LUTZ STER­MANN Am 18. Au­gust greift der Chef zum Spa­ten

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - DAS GE­SPRÄCH FÜHR­TE VOL­KER HIMMELBERG

Der Vor­sit­zen­de des Kreis­sport­bun­des Kle­ve ver­tritt die In­ter­es­sen von mehr als 100 000 Sport­lern am Nie­der­rhein. Die Or­ga­ni­sa­ti­on be­kommt ein neu­es Zu­hau­se. Die Fi­nan­zie­rung des mo­der­nen Ge­bäu­des in Gel­dern ist ge­si­chert.

Lutz Ster­mann ist ein viel be­schäf­tig­ter Mann. Der 65-Jäh­ri­ge ver­tritt die In­ter­es­sen von mehr als 100 000 Sport­lern und Sport­le­rin­nen im Kreis Kle­ve. Ak­tu­ell treibt der Vor­sit­zen­de des Kreis­sport­bun­des ein Groß­pro­jekt vor­an – die Or­ga­ni­sa­ti­on baut an der Land­wehr-Turn­hal­le in Gel­dern ei­ne neue Ge­schäfts­stel­le. Der Sport im Kreis Kle­ve be­kommt ein neu­es Zu­hau­se. Wann geht’s los ? LUTZ STER­MANN Der Zeit­plan steht, seit wir von der Stadt Gel­dern und un­se­ren Mit­glie­dern grü­nes Licht be­kom­men ha­ben. Am 17. Au­gust geht die Land­wehr-Turn­hal­le in den Be­sitz der Stadt über, ei­nen Tag spä­ter er­folgt der Spa­ten­stich für un­se­re Ge­schäfts­stel­le. Das ist auch ein Ge­schenk für un­se­ren Schatz­meis­ter Gün­ter Schlü­pen, der am 18. Au­gust sei­nen 70. Ge­burts­tag fei­ert. Was kos­tet der Neu­bau ? STER­MANN Wir pla­nen mit 900 000 Eu­ro. Ei­ne stol­ze Sum­me. Steht die Fi­nan­zie­rung ? STER­MANN Selbst­ver­ständ­lich. An­sons­ten wür­den wir die­ses Pro­jekt nicht in An­griff neh­men. Un­ser Sport­bil­dungs­werk hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren rund 300 000 Eu­ro er­wirt­schaf­tet. Zu­dem er­hal­ten wir 144 000 Eu­ro Vor­steu­er-Ab­zug. Für den rest­li­chen Be­trag von rund 450 000 Eu­ro ha­ben wir von der NRW-Bank ei­nen Kre­dit mit güns­ti­gem Zins­satz er­hal­ten, der über 30 Jah­re läuft. Wie ist das neue Ge­bäu­de kon­zi­piert ? STER­MANN Im Erd­ge­schoss be­fin­den sich zwei Mul­ti­funk­ti­ons­räu­me mit ei­ner Ge­samt­flä­che von et­was mehr als 300 Qua­drat­me­ter, die wir für un­se­re Sport­kur­se nut­zen. Die Räu­me ha­ben ei­nen di­rek­ten Zu­gang zu den Du­schen und Um­klei­de­ka­bi­nen der Land­wehr-Turn­hal­le. Im Ober­ge­schoss ist die Ge­schäfts­stel­le mit ei­nem Groß­raum­bü­ro für un­se­re fünf fest an­ge­stell­ten Mit­ar­bei­ter un­ter­ge­bracht. Hin­zu kommt ein Me­di­en­raum, der bei­spiels­wei­se für Kon­fe­ren­zen ge­nutzt wer­den kann. In­ter­es­sier­te Stadt­sport­ver­bän­de kön­nen dort auch ih­re Jah­res­haupt­ver­samm­lung ab­hal­ten. Die Land­wehr-Turn­hal­le wird zur­zeit als Flücht­lings-Un­ter­kunft ge­nutzt. Ist das ein Pro­blem ? STER­MANN Noch nicht. Al­ler­dings kennt nie­mand den zeit­li­chen Rah- men die­ser Maß­nah­me. Wir möch­ten un­ser Ge­bäu­de nach Mög­lich­keit vor den Som­mer­fe­ri­en 2018 er­öff­nen. Sie sind An­sprech­part­ner für die Ver­ei­ne. Spielt das The­ma Flücht­lings­kri­se ei­ne gro­ße Rol­le ? STER­MANN In vie­ler­lei Hin­sicht. Zum ei­nen tra­gen die Sport­ler über­all zur Will­kom­mens­kul­tur bei. Ich möch­te nur zwei Bei­spie­le nen­nen. Der Stadt­sport­ver­band Rheurdt hat es den Flücht­lin­gen er­mög­licht, das Deut­sche Sport­ab­zei­chen zu er­lan­gen. Vie­le Men­schen ha­ben die­ses An­ge­bot ge­nutzt. Und der Keve­lae­rer SV er­teilt so­gar Deutsch­un­ter- richt. Auf der an­de­ren Sei­te birgt die Un­ter­brin­gung in Turn­hal­len Konf likt­po­ten­zi­al für die Zu­kunft. Jetzt naht die kal­te Jah­res­zeit. Und da meh­ren sich die kri­ti­schen Stim­men der Sport­ler. Zu­mal ja nicht nur der Ver­eins-, son­dern auch der Schul­sport be­trof­fen ist. Wel­che Pro­jek­te ha­ben Sie für die Zu­kunft ge­plant ? STER­MANN Mir liegt bei­spiels­wei­se un­se­re Ak­ti­on „Be­wegt jung blei­ben“am Her­zen, mit der wir lan­des­weit für Auf­se­hen ge­sorgt ha­ben. Es ist längst er­wie­sen, dass Sport auch im ho­hen Al­ter die Le­bens­qua­li­tät er­höht. Mo­men­tan sind wir da­mit be­schäf­tigt, die­ses Pro­jekt auch auf die nie­der­län­di­sche Grenz­re­gi­on aus­zu­deh­nen. Au­ßer­dem bin ich sehr stolz auf un­ser en­ga­gier­tes ,JTeam’. Schließ­lich muss das Eh­ren­amt ei­ne Zu­kunft ha­ben. Und da ver­trau ich auch auf un­se­re Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on. Wie wür­den Sie Ih­re Auf­ga­be in kur­zen Wor­ten be­schrei­ben ? STER­MANN Ich bin für al­le Men­schen im Kreis Kle­ve da, die sich in ir­gend­ei­ner Form be­we­gen möch­ten.

RP-FO­TO: MAR­KUS VAN OFFERN

Lutz Ster­mann (Mit­te) ist der Lob­by­ist der Sport­ler im Kreis Kle­ve. Gün­ter Schlü­pen (l.), Schatz­meis­ter des Kreis­sport­bun­des, und Jür­gen El­ser, Lei­ter des Sport­bil­dungs­werks, un­ter­stüt­zen den Vor­sit­zen­den bei der all­täg­li­chen Ar­beit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.