„Weis­sen­see“: 670.000 Klicks in der Me­dia­thek

Rheinische Post Goch - - FERNSEHEN -

BERLIN (dpa/bur) Die his­to­ri­sche Fern­seh­se­rie „Weis­sen­see“(Das Ers­te) hat sich auch im Netz gut ge­schla­gen. In der Me­dia­thek wur­den die sechs Fol­gen der Ge­schich­te ei­ner Ost­ber­li­ner Fa­mi­lie in der Wen­de­zeit in den sie­ben Ta­gen nach der TV-Erst­aus­strah­lung ins­ge­samt 670.000 Mal an­ge­klickt. Das teil­te ein Spre­cher der ARD-Me­di­en­for­schung mit.

Die GfK-Fern­seh­for­schung in Nürnberg er­mit­telt die Nut­zung auf al­len PCs und Lap­tops. Ab­ru­fe mo­bi­ler Ge­rä­te wie Smart­pho­nes und Ta­blets sind in der Zahl je­doch nicht ent­hal­ten, sie fie­len al­ler­dings auch nicht be­son­ders ins Ge­wicht, sag­te der Spre­cher. Pro Se­ri­en­fol­ge er­ge­ben sich so­mit durch­schnitt­lich gut 100.000 zu­sätz­li­che Zu­schau­er – of­fen ist je­doch da­bei die Ver­weil­dau­er bei der Sen­dung, die nicht mit­ge­mes­sen wird.

Zum Ver­gleich: Ein durch­schnitt­li­cher „Tat­ort“, der im TV auf et­wa zehn Mil­lio­nen Zu­schau­er kommt, wird aus der Me­dia­thek in den sie­ben Ta­gen nach der Erst­aus­strah­lung zwar rund 200.000 Mal ab­ge­ru­fen, die Se­rie „Weis­sen­see“hat­te al­ler­dings bei der TV-Aus­strah­lung nur halb so vie­le Zu­schau­er. Durch­schnitt­lich sa­hen 4,76 Mil­lio­nen Men­schen (Markt­an­teil: 15,8 Pro­zent) je­de Fol­ge im TV.

Die er­folg­rei­che Se­rie von An­net­te Hess (Dreh­buch) und Frie­de­mann Fromm (Re­gie) star­te­te mit der Aus­strah­lung der ers­ten Fol­ge im Sep­tem­ber 2010. Die bis­lang drei Staf­feln ha­ben je sechs Fol­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.