Ja­pan nimmt wei­te­ren Atom-Re­ak­tor in Be­trieb

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

SEN­DAI (dpa) Ja­pan fährt die Ener­gie­ge­win­nung durch Kern­kraft all­mäh­lich wie­der hoch. Block 2 des Atom­kraft­werks Sen­dai, et­wa ei­ne Au­to­stun­de nörd­lich von Fu­kus­hi­ma, ist ges­tern vom Be­trei­ber Kyus­hu Electric Po­wer wie­der in Be­trieb ge­nom­men wor­den. Es sei das ers­te Kraft­werk, das die neu­en Si­cher­heits­auf­la­gen nach der Fu­kus­hi­maKa­ta­stro­phe er­füllt ha­be. Die Re­gie­rung spricht von den „strengs­ten Auf­la­gen der Welt“. Die Be­völ­ke­rung wer­de ei­nem „un­nö­ti­gen Ri­si­ko aus­ge­setzt“, kri­ti­sier­te Ma­mo­ru Se­ki­gu­shi von Gre­en­peace. Der Re­ak­tor liegt nur 50 Ki­lo­me­ter von dem ak­ti­ven Vul­kan Sa­ku­ra­ji­ma ent­fernt. Bür­ger kämp­fen vor Ge­richt in ei­nem Be­ru­fungs­ver­fah­ren ge­gen den Neu­start der Re­ak­to­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.