Uni­le­ver-Um­satz dank Eis­ver­kauf stark ge­stie­gen

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

LON­DON (rtr) Die Lust auf Eis hat die Ge­schäf­te des Le­bens­mit­tel- und Kon­sum­gü­ter­kon­zerns Uni­le­ver im son­nen­rei­chen Som­mer be­flü­gelt. Die Er­lö­se des Un­ter­neh­mens leg­ten im drit­ten Quar­tal um 9,4 Pro­zent auf ins­ge­samt 13,4 Mil­li­ar­den Eu­ro zu, wie der Her­stel­ler von Spei­se­eis der Mar­ke Ma­gnum mit­teil­te. „Eis hat ein sehr gu­tes Wachs­tum hin­ge­legt, da­bei hat das gu­te Wet­ter ei­ne wich­ti­ge Rol­le ge­spielt“, heißt es vom Un­ter­neh­men. Ber­ei­nigt lag das Um­satz­plus bei ins­ge­samt 5,7 Pro­zent und da­mit noch über den Er­war­tun­gen der Ana­lys­ten. Das welt­wei­te Ge­schäfts­um­feld sei da­ge­gen aber wei­ter­hin schwach, dar­an dürf­te sich auch vor­erst nichts än­dern. Ins­be­son­de­re in Schwel­len­län­dern ma­che dem Kon­zern die Ab­wer­tun­gen der Wäh­run­gen zu schaf­fen, wel­che die Kauf­kraft der Haus­hal­te schwin­den las­se.

Uni­le­ver, zu des­sen Mar­ken auch Deo­do­rant der Sor­te Do­ve und das Wasch­mit­tel Omo ge­hö­ren, rech­net für das Ge­samt­jahr mit ei­nem be­rei­nig­ten Um­satz­plus am obe­ren En­de der Span­ne von zwei bis vier Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.