Trai­ner Me­wes muss wei­ter im­pro­vi­sie­ren

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON HANS-GERD SCHOUTEN

Fuß­ball-Ober­li­ga: Zum ers­ten von drei Heim­spie­len bin­nen acht Ta­gen er­war­tet der SV Hö.-Nie. am Sonn­tag um 15 Uhr Auf­stei­ger SC West.

Jetzt ist er end­lich da, der ers­te Sieg des SV Hön­ne­pel/Nie­der­mörm­ter in ei­nem Pflicht­spiel. Nach­dem am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de die Po­kal­hür­de bei den Sport­freun­den Ham­born mit ei­nem 3:1-Er­folg er­folg­reich ge­nom­men wur­de, will die Mann­schaft vom „be­ben­den Acker“nun end­lich auch das ers­te Meis­ter­schafts­spiel ge­win­nen. Bis­lang reich­te es bei fünf Nie­der­la­gen nur zu vier Un­ent­schie­den – mit vier Punk­ten bil­det das Team von Ge­org Me­wes das Schluss­licht der Ober­li­ga-Ta­bel­le. Gleich drei Heim­spie­le bin­nen acht Ta­gen ha­ben die Schwarz-Gel­ben jetzt zu be­strei­ten. Am Sonn­tag ist der SC Düs­sel­dor­fWest an der Düf­fels­müh­le zu Gast, am Mitt­woch er­war­tet man im Nach­hol­spiel den TSV Meer­busch und am Sonn­tag trifft man zum Ab­schluss ei­ner stra­pa­ziö­sen Wo­che auf den TV Jahn Hies­feld.

Sechs bis sie­ben Zäh­ler er­war­tet Me­wes aus die­sen drei Be­geg­nun­gen, legt die Lat­te al­so sehr hoch. Be­trach­tet man den bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf, fällt es den arg ge­beu­tel­ten Fans si­cher­lich sehr schwer, an ei­ne sol­che Punk­teaus­beu­te zu glau­ben. Doch der Hö.-Nie.-Coach gibt sich zu­ver­sicht­lich und traut sei­nen Man­nen ei­ni­ges zu: „Der Sieg in Ham­born könn­te un­ser Selbst­ver­trau­en ge­stärkt ha­ben, auch wenn es sich nur um ei­nen Be­zirks­li­gis­ten ge­han­delt hat.“

Per­so­nell ist der SV nach wie vor nicht auf Ro­sen ge­bet­tet. Tor­jä­ger And­re Trie­nen­jost fällt wei­ter aus. Auch Tim Sei­del wird nicht mit­wir- ken kön­nen. Nach­dem er in Ham­born erst­mals wie­der da­bei war, zog er sich er­neut ei­ne Ver­let­zung am Knie zu, auch er könn­te län­ger­fris­tig feh­len. Vier Wo­chen muss Me­wes zu­dem aus Kwad­wo Amoa­ko ver­zich­ten, der mit ei­nem Mus­kel­fa­ser­riss am Vor­sonn­tag aus­schei­den muss­te. Ei­nen Hoff­nungs­schim­mer gibt es bei Den­nis Ter­wiel, der in die­ser Wo­che mit leich­tem Lauf­trai­ning be­gon­nen hat. Es ist aber sehr frag­lich, ob es schon zu ei­nem Ein­satz reicht. Ben­ja­min Schüs­s­ler und Mar­kus Hepp­ke wa­ren zu­letzt an­ge­schla­gen, soll­ten aber ge­gen Düsseldorf eben­so ein­satz­be­reit sein wie Mi­ke Wel­ter, dem ei­ne Grip­pe zu schaf­fen mach­te.

„Wel­che Leu­te auch im­mer den Ra­sen be­tre­ten, sie wer­den da­für sor­gen, dass wir den ers­ten Sieg un­ter Dach und Fach brin­gen“, ist sich der hei­mi­sche Übungs­lei­ter si­cher, dass es dies­mal klap­pen wird. „Ein­mal muss auch das Glück zu uns zu­rück­kom­men“, so Me­wes.

Nicht zu über­se­hen ist al­ler­dings die Aus­wärts­stär­ke des Geg­ners aus der Lan­des­haupt­stadt, der sei­ne Aus­wärts­spie­le in Ober­hau­sen, Wup­per­tal und Fi­scheln ge­wann und beim 1. FC Bocholt ein tor­lo­ses Re­mis er­reich­te. Nur beim TSV Meer­busch muss­te man ei­ne 0:1Nie­der­la­ge ein­ste­cken. Am letz­ten Sonn­tag fing man sich im Po­kal beim 1. Bocholt ei­ne 0:5-Klat­sche ein. Die­se möch­te das Team von Mar­cus John na­tür­lich wie­der wett­ma­chen. In Hö.-Nie. müss­te es aber nicht un­be­dingt sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.