B 2-Li­ga: Knal­ler­spiel des Ta­ges geht in Kes­sel über die Büh­ne

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON PE­TER NIENHUYS

Con­cor­dia Goch II – SV Grieth. Die Con­cor­den ste­hen im ge­si­cher­ten Ta­bel­len­mit­tel­feld und kön­nen ih­re Auf­ga­be ge­gen den Ta­bel­len­vier­ten Grieth ge­las­sen an­ge­hen. Auch des­halb, weil sie in den bis­he­ri­gen fünf Heim­spie­len vier Sie­ge er­ran­gen. Aus­wärts ver­lo­ren sie da­ge­gen al­le Spie­le, was beim Gast ganz an­ders aus­sieht, der in der Frem­de kon­ti­nu­ier­lich punk­te­te und auch in Goch ent­spre­chend mu­tig auf­tre­ten will. „Un­ser Ziel sind drei Punk­te. Aber die Con­cor­den sind ein ernst­zu­neh­men­der Geg­ner, ge­gen den wir auf der Hut sein müs­sen“, er­klärt SVG-Coach Uwe Land­mann die Marsch­rou­te.

Ger­ma­nia Wemb – Vik­to­ria Goch II. Die Vik­to­ria­ner be­strei­ten das zwei­te Aus­wärts­spiel in Fol­ge und hof­fen auf ein bes­se­res Ab­schnei­den als in der Vor­wo­che. Ihr Geg­ner liegt in Schlagdis­tanz zum Füh­rungs­duo und will idea­ler­wei­se mit ei­nem Drei­er den Kon­takt hal­ten. Die Gäs­te soll­ten ein Au­gen­merk auf die Wem­ber Tor­jä­ger Bielak und Ku­d­ra­tow rich­ten und gleich­zei­tig ih­ren Go­al­get­ter Mar­tin Koe­nen in Sze­ne set­zen. „Das wird ei­ne schwie­ri­ge Auf­ga­be ge­gen ein Spit­zen­team, aber wir wol­len was Zähl­ba­res aus Wemb mit­neh­men“, sagt Vik­to­ri­as Trai­ner Tors­ten Vö­ckel.

SV Asper­den – SV He­ron­gen II. „Ich ken­ne He­ron­gen II nicht, und, da mir sie­ben Stamm­spie­ler feh­len, hof­fe ich zu­min­dest auf ei­nen Punkt“, sagt SVA-Coach Pe­ter Feh­lemann. Die Gast­ge­ber schwim­men auf ei­ner Er­folgs­wel­le, sam­mel­ten in den letz­ten vier Spie­len zehn Zäh­ler. Die Haus­her­ren er­war­ten ein Ge­dulds­spiel, denn die Gäs­te gel­ten als aus­wärts­stark.

SuS Kal­kar – BV DJK Kel­len. MitTa­bel­len­füh­rer Kal­kar ist Fa­vo­rit im Heim­spiel ge­gen aus­wärts­schwa­che Kel­le­ner, die in die­ser Sai­son ih­ren ei­ge­nen An­sprü­chen noch hin­ter­her­kin­ken. Die Platz­her­ren wol­len ih­rem punkt­glei­chen Wi­der­sa­cher an der Ta­bel­len­spit­ze auf den Fer­sen blei­ben, hof­fen aber auf ei­nen Aus­rut­scher der Au­wel-Hol­ter in Kes­sel. „Wir sind Fa­vo­rit und wol­len die drei Punk­te in Kal­kar be­hal- ten. Die Kel­le­ner ha­ben ei­ne jun­ge ehr­gei­zi­ge Trup­pe, die bis jetzt noch kei­ne Rol­le spielt. Au­ßer­dem hof­fe ich, dass ich bald wie­der ei­nen voll­stän­di­gen Ka­der zur Ver­fü­gung ha­be“, sagt SuS-Coach Klaus Ve­en­ker.

SV Is­sum II – Fortu­na Kep­peln. In die­sem Sechs-Punk­te-Spiel tref­fen die bei­den schwächs­ten Of­fen­siv­rei­hen der Li­ga auf­ein­an­der. „Wir müs­sen in Is­sum en­ga­giert und kon­zen­triert auf­tre­ten. Wir soll­ten un­se­re gu­ten Leis­tun­gen mal be­loh­nen. Denn es ist wie ver­hext: spie­len wir gut, ver­lie­ren wir, spie­len wir schlecht, punk­ten wir“, er­läu­tert Kep­pelns Coach Gui­do Sonn­tag.

SG Kes­sel/Ho.-Ha. – SC Au­wel-Holt II. Das ul­ti­ma­ti­ve Spit­zen­spiel des Sonn­tags steigt in Kes­sel, wo die SG den Über­ra­schungs­ta­bel­len­füh­rer aus Au­wel-Holt emp­fängt. Mit ei­nem Heim­sieg will die SG zu den Gäs­ten auf­schlie­ßen, doch die Strae­le­ner gel­ten als zwei­kampf­stark. Sie ma­chen im Mit­tel­feld die Räu­me eng, ha­ben die bes­te Ab­wehr der Li­ga und ih­re Of­fen­si­ve ist auch nicht zu ver­ach­ten. „Holt ist ro­bust und schal­tet schnell von De­fen­si­ve auf Of­fen­si­ve um. Wir wol­len ih­re Stär­ken neu­tra­li­sie­ren. Die Ta­ges­form so­wie ein Quänt­chen Glück wer­den ent­schei­dend sein“, er­klärt SG-Trai­ner Ra­pha­el Erps, der mit sei­nem Team ei­nen Er­folg an­strebt.

TSV Wee­ze II – DJK Lab­beck-Ue­de­mer­bruch. Der Lab­be­cker Sieg in Hön­ne­pel war 24 St­un­den spä­ter schon Ma­ku­la­tur, denn Hö.-Nie. mel­de­te sich vom Spiel­be­trieb ab. So­mit fällt die DJK wie­der auf sechs Punk­te zu­rück und steht in Wee­ze wie­der un­ter Zug­zwang. Die Platz­her­ren ha­ben sich nach ei­nem durch­wach­se­nen Sai­son­start ge­fan­gen und sind in der Ta­bel­le nach oben ge­klet­tert. „Es wird eng und schwie­rig, da mir sehr wahr­schein­lich nur elf Ak­teu­re zur Ver­fü­gung ste­hen. Auch der Ein­satz von Tor­jä­ger Mat­thi­as Treff­ler ist frag­lich, aber ich muss es so neh­men, wie es kommt“, sagt DJK-Coach Tor­ben So­win­ski, der in Wee­ze kei­ne Wun­der­din­ge er­war­tet. In­fo: Al­le Spie­le wer­den am Sonn­tag um 15 Uhr an­ge­pfif­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.