Mehr­heit der Be­völ­ke­rung lehnt TTIP ab

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

BERLIN (dpa) Die Zu­stim­mung zum trans­at­lan­ti­schen Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP ist in der Be­völ­ke­rung wei­ter ge­sun­ken. 46 Pro­zent der Bür­ger hal­ten TTIP in­zwi­schen für ei­ne schlech­te Sa­che, wie ei­ne Um­fra­ge von TNS Em­nid für die Or­ga­ni­sa­tio­nen Food­watch und Cam­pact er­gab, die bei­de TTIP ab­leh­nen. Nur noch 34 Pro­zent se­hen den Ver­trag po­si­tiv. An­fang 2014 wa­ren noch 55 Pro­zent für das Han­dels­ab­kom­men ge­we­sen. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag wa­ren in Berlin nach An­ga­ben der Ver­an­stal­ter 250.000 Men­schen ge­gen TTIP auf die Stra­ße ge­gan­gen. Wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el hat­te da­zu in An­zei­gen für TTIP ge­wor­ben. Sechs von zehn Be­frag­ten glau­ben, dass der SPD-Chef da­mit sei­ner ei­ge­nen Par­tei scha­det. Wie die Um­fra­ge wei­ter er­gab, ge­hen et­wa zwei Drit­tel da­von aus, dass TTIP den Um­welt- und Ver­brau­cher­schutz und die Ar­beit­neh­mer­rech­te eher ver­schlech­tert. 73 Pro­zent se­hen ne­ga­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf das Da­ten­schutz­ni­veau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.