Dortmund fes­tigt mit 2:0 in Mainz den zwei­ten Ta­bel­len­platz

Rheinische Post Goch - - SPORT -

MAINZ Die Rei­se in die Ver­gan­gen­heit wur­de für Tho­mas Tu­chel zum Er­folgs-Trip: Der Trai­ner von Bo­rus­sia Dortmund fei­er­te mit den West­fa­len ein al­ler­dings glück­li­ches 2:0 bei sei­nem Ex-Klub FSV Mainz 05 und durf­te sich an­dert­halb Jah­re nach sei­nem un­rühm­li­chen Ab­schied vom Bruch­weg über ei­nen be­son­de­ren Coup freu­en. Durch den ers­ten Sieg nach zu­vor vier Pflicht­par­ti­en oh­ne Drei­er fes­tig­te der BVB mit 20 Punk­ten Platz zwei hin­ter Bay­ern München und rück­te zu­min­dest für ei­ne Nacht bis auf vier Zäh­ler an den Re­kord­meis­ter her­an.

Vor 34.000 Zu­schau­ern lei­te­te aus­ge­rech­net der zu­letzt form­schwa­che Na­tio­nal­spie­ler Mar­co Reus (18.) den drit­ten Aus­wärts­er­folg des Tu­chel-Teams ein, das vor der Län­der­spiel­pau­se bei den Bay­ern ei­ne bit­te­re 1:5-Plei­te kas­siert hat­te. Al­ler­dings ver­schoss Reus auch noch ei­nen un­be­rech­tig­ten Straf­stoß (47.), ehe Hen­rikh Mk­hi­ta­ryan für die Ent­schei­dung sorg­te (82.). Dort­munds Stür­mer Pier­reE­me­rick Auba­meyang war am 9. Bun­des­li­ga-Spiel­tag erst­mals nicht selbst er­folg­reich, be­rei­te­te aber bei­de To­re mus­ter­gül­tig vor.

Mainz muss­te ge­gen Angst­geg­ner Dortmund die ach­te Nie­der­la­ge in den ver­gan­ge­nen neun Du­el­len hin­neh­men, hält sich aber im Mit­tel­feld der Ta­bel­le. Tu­chel wur­de in sei­ner al­ten Hei­mat wie er­war­tet mit et­li- chen Pfif­fen be­grüßt. FSV-Prä­si­dent Ha­rald St­rutz hat­te vor der Par­tie noch zu­sätz­lich Öl ins Feu­er ge­gos­sen und ge­sagt, der Ab­gang des 42Jäh­ri­gen im Mai 2014 sei „grenz­wer­tig“ge­we­sen. Von Be­ginn an ent­wi­ckel­te sich ei­ne in­ter­es­san­te Par­tie, weil bei­de Teams den di­rek­ten Weg zum Tor such­ten. Die Bo­rus­sen er­wie­sen sich wie er­war­tet als tech­nisch über­le­ge­ne Mann­schaft. Al­ler­dings of­fen­bar­te die Ab­wehr um Welt­meis­ter Mats Hum­mels ge­le- gent­lich Schwä­chen. Doch Reus, der im Ge­gen­satz zum Spiel bei den Bay­ern wie­der in der Start­elf stand, schloss ei­nen Traum­an­griff des ExMeis­ters er­folg­reich ab. Un­mit­tel­bar nach dem Wech­sel hät­te dann das Tu­chel-Team für ei­ne Vor­ent­schei­dung sor­gen kön­nen. Doch Reus schei­ter­te mit ei­nem Elf­me­ter an FSV-Tor­hü­ter Lo­ris Ka­ri­us. Mk­hi­ta­ryan be­sei­tig­te dann nach ei­nem Feh­ler von Da­ni­el Bro­sin­ski die letz­ten Zwei­fel am BVB-Sieg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.