Go­cher Not-Elf be­lohnt sich zu Hau­se nicht

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON FRANK GIPMANN

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: SV Vik­to­ria Goch – SC Uni­on Net­te­tal 2:3 (0:2) / Vik­to­ria ver­liert nach Auf­hol­jagd.

Gleich vier be­rufs­be­ding­te Aus­fäl­le muss­te Vik­to­ria-Trai­ner Andre­as Voss vor der gest­ri­gen Par­tie schlu­cken. Mit Se­bas­ti­an van Bra­kel, Mar­cel Su­ra, Sa­scha Ten­bruck und Ra­dek Vy­ky­dal fehl­ten Ak­teu­re, die fast auch im­mer in der Start­elf ste­hen. Er­schwe­rend kam zu­dem hin­zu, dass mit Tim Janz ein wei­te­rer Stamm­spie­ler kurz­fris­tig krank­heits­be­dingt zum pas­sen ge­zwun­gen war. So muss­ten mit Thor­ben Möller und Lu­is Wil­lem­sen gar zwei Schütz­lin­ge der Re­ser­ve ran.

Die lan­ge Aus­fall­lis­te schien selbst für die Leid ge­prüf­ten Go­cher ge­gen ein ver­meint­li­ches Top­team der Li­ga aus Net­te­tal schon vor dem An­pfiff dann doch zu lang. Aber weit ge­fehlt. Schon der 0:2-Pau­sen­rück­stand war eher un­nö­tig. Der Gast aus Net­te­tal konn­te sei­ne spie­le­ri­schen Fä­hig­kei­ten auf tie­fem Ge­läuf nicht aus­spie­len und trat nicht wie ein Spit­zen­team auf. So konn­ten die We­ber­städ­ter mit im­men­ser Moral ver­dient auf 2:2 aus­glei­chen, ehe drei Mi­nu­ten vor Schluss doch noch der glück­li­che Sieg­tref­fer zum 3:2 (2:0) für die Gäs­te fiel. „So schön und bru­tal kann Fuß­ball zu­gleich sein. Das 2:2 wä­re ein ge­rech­tes Er­geb­nis ge­we­sen“, hät­te Andre­as Voss ein Re­mis die­ses Mal als ei­nen ge­fühl­ten Sieg all­zu ger­ne mit­ge­nom­men.

Da­bei sah es früh­zei­tig nicht gut für die Go­cher aus. In der 15. Spiel­mi­nu­te ent­wisch­te Mar­kus Kep­pe- ler au­ßen Fa­bi­an Her­mens, der als Not­aus­hil­fe als rech­ter Ver­tei­di­ger sei­ne lie­be Mü­he hat­te. Die Her­ein­ga­be in die Mit­te ver­wer­te­te Ra­ed Bko zur Net­te­ta­ler Füh­rung. Zu al­lem Über­fluss fälsch­te Ke­vin Bod­den ei­nen Frei­stoß von Ble­rim Rrus­te­mi un­glück­lich ins ei­ge­ne Netz zum 0:2 aus Sicht der Gast­ge­ber ab (34.). Den Schuss von Lu­kas Er­nes­ti von der Straf­raum­gren­ze pa­rier­te hin­ge­gen Uni­on-Kee­per Koh­nen ge­konnt (29.).

Im Ge­fühl des si­che­ren Sie­ges mach­te Net­te­tal die Par­tie dann selbst wie­der scharf. Kurz nach der Pau­se be­kam der ge­foul­te Ra­ed Bko ei­nen Frei­stoß zu­ge­spro­chen, such­te aber trotz­dem den Dis­put mit dem Un­par­tei­ischen und ern­te­te den ro­ten Kar­ton (49.). In Un­ter­zahl zo­gen sich die Gäs­te zu­rück und die Vik­to­ria wur­de ins­be­son­de­re bei Stan­dard­her­ein­ga­ben von Björn Ga­ter­mann ge­fähr­lich. Ke­vin Kit­zig setz­te sei­nen Kopf­ball zu­nächst noch et­was zu hoch an (64.), ei­ne Mi­nu­te spä­ter ließ aber der eben erst ein­ge­wech­sel­te Fa­tih Onur den Ball per­fekt über sei­nen Schei­tel glei­ten und er­ziel­te den An­schluss­tref­fer zum 1:2. Nach Frei­stoß­flan­ke und fol­gen­der Un­ord­nung im Straf­raum ließ Kit­zig mit en­er­gi­schem Kopf­ball gar das in­zwi­schen ver­dien­te 2:2 fol­gen (78.).

Die in Durch­gang zwei an­sons­ten all­zu blas­sen Gäs­te wur­den nur drei Mi­nu­ten lang noch mal ge­fähr­lich, das aber da­für rich­tig. Zwi­schen der 84. und 87. Mi­nu­te schwamm die Go­cher Ab­wehr bei ei­ner wah­ren Ecken­se­rie der Gäs­te. Die fünf­te hin­ter­ein­an­der setz­te er­neut Rrus­te­mi zum für die Gäs­te glück­li­chen 3:2-Sieg­tref­fer ins Netz (87.). Dass Tom van Ber­gen in der Nach­spiel­zeit noch ei­nen Foul­elf­me­ter ne­ben das Go­cher Tor setz­te, konn­te den Nach­mit­tag für die ent­täusch­ten Gast­ge­ber nicht mehr ret­ten. Er ver­hin­der­te le­dig­lich ein noch hö­he­res Er­geb­nis.

Auf Grund der Nie­der­la­ge blei­ben die We­ber­städ­ter wei­ter mit 13 Zäh­lern und nur ei­nem Punkt mehr als der der­zeit ers­te Ab­stei­ger, VfB Spel­dorf, auf dem Re­le­ga­ti­ons­rang. Al­ler­dings trennt die Vik­to­ria von der si­che­ren Ta­bel­len­mit­te auch nur we­ni­ge Zäh­ler. Am nächs­ten Sonn­tag geht’s nach Uer­din­gen. Vik­to­ria Goch: Ol­schew­ski – Ben­ning, Jan­ßen, Tas­senaar, Her­mens, Ga­ter­mann, Er­nes­ti, Bra­jic, Möller (62. Wil­lem­sen), Kit­zig, Bod­den (62. Onur)

RP-FOTO: GOTT­FRIED EVERS

Vik­to­ria-Ka­pi­tän Pe­ter Jan­ßen (links) im Zwei­kampf mit To­bi­as Gorgs, in der ver­gan­ge­nen Sai­son noch Sturm­füh­rer des 1. FC Kle­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.