B 2: SG Kes­sel/Ho.-Ha. lässt Au­wel-Holt im Top­spiel ab­blit­zen

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(nie­pe) SG Kes­sel/Ho.-Ha. – SC Au­wel-Holt II 3:1 (2:0). „Das war ein schwe­res Stück Ar­beit in ei­nem hoch­klas­si­gen B-Li­ga-Match. Die Hol­ter ha­ben nie auf­ge­ge­ben, aber wir wa­ren im­mer prä­sent und ha­ben de­ren Feh­ler aus­ge­nutzt. Es hat rich­tig Spaß ge­macht“, zog SGCoach Ra­pha­el Erps ein zu­frie­de­nes Fa­zit. In ei­ner aus­ge­gli­che­nen An­fangs­pha­se hat­ten bei­de Teams zu­nächst klei­ne­re Tor­mög­lich­kei­ten. Die SG-Tor­jä­ger Chris­toph Re­my (37.) und Chris­to­pher Wer­ner (39.) be­sorg­ten dann mit ih­rem Dop­pel­schlag die 2:0 Halb­zeit­füh­rung, die er­neut von Wer­ner (52.) zum 3:0 aus­ge­baut wur­de. Im Lau­fe der zwei­ten Hälf­te stör­te die SG den ent­thron­ten Ta­bel­len­füh­rer schon früh im Spiel­auf­bau, und mit der Füh­rung im Rü­cken spiel­ten die Haus­her­ren be­freit auf. Tim Fil­las Groß­chan­ce ent­schärf­te Kes­sels Tor­hü­ter Chris­ti­an Wil­lutz­ki groß­ar­tig, doch beim An­schluss­tref­fer von Pas­cal Brei­ten­stein (76.) war er macht­los. „Es war ein ver­dien­ter Sieg in ei­nem von bei­den Sei­ten in­ten­siv ge­führ­ten Spiel“, mein­te Erps ab­schlie­ßend. Die SG sprang auf Ta­bel­len­platz fünf.

SuS Kalkar – BV DJK Kel­len 3:2 (0:2). Bö­ses Er­wa­chen für den neu­en Spit­zen­rei­ter im ers­ten Ab­schnitt, denn die Gäs­te gin­gen durch ei­nen Dop­pel­schlag von Jan Els­mann (27.) und Lasz­lo Tau­be (29.) in Front. Di­rekt nach dem Wie­der­an­pfiff ver­kürz­te SuS-Go­al­get­ter Li­ri­don De­mi­ri (47.) mit ei­nem ver­wan­del­ten Hand­elf­me­ter und lei­te­te da­mit ei­ne Auf­hol­jagd ein, die im Aus­gleich, er­zielt per Kopf von Chris­ti­an Bol­werk (65.), mün­de­te. Nach Zu­spiel des SuS-Spie­ler­trai­ners Klaus Ve­en­ker war es wie­der­um Bol­werk, der sei­ne grün-wei­ßen Mit­spie­ler in ei­nen Freu­den­tau­mel ver­setz­te, als er zum Sieg­tor ein­netz­te (79.). „Die ers­te Halb­zeit war ei­ne Ka­ta­stro­phe, denn wir la­gen be­rech­tigt zu­rück und hat­ten Glück, dass Kel­len nicht hö­her führ­te. Die Um­stel­lun­gen in der Pau­se ha­ben uns dann ge­hol­fen, noch zum Sieg zu kom­men, der auf Grund des zwei­ten Durch­gangs auch ver­dient war“, er­klär­te Ve­en­ker nach dem Schluss­pfiff.

SV Issum II – Fortu­na Kep­peln 2:1 (0:1). Tief im Ab­stiegs­kampf steckt nach die­ser Nie­der­la­ge im Kel­ler­du­ell die Fortu­na aus Kep­peln. Im ers­ten Ab­schnitt ver­ga­ben die For­tu­nen hoch­ka­rä­ti­ge Tor­chan­cen, und so­mit gin­gen bei­de Teams tor­los in die Halb­zeit. In der 66. Spiel­mi­nu­te brach­te Bernd Ri­cken sei­ne blau-wei­ßen Far­ben mit ei­nem Kopf­ball nach ei­ner Ecke in Füh­rung, die aber nur bis zur 80. Mi­nu­te Be­stand hat­te. Is­s­ums Fi­scher ge­lang der Aus­gleich mit ei­nem Schuss, der vom In­nen­pfos­ten ins Tor sprang. Aber es kam noch schlim­mer für die Fortu­na, da in der Nach­spiel­zeit Mar­cel Schwers ein Ab­seits­tor er­ziel­te, das der Schieds­rich­ter an­er­kann­te. „Das war ein un­glaub­li­ches Spiel auf Asche. Wir hät­ten in Hälf­te eins 3:0 füh­ren müs­sen, aber un­se­re Chan­cen­ver­wer­tung war mi­se­ra­bel. Das Sieg­tor der Is­su­mer war ein­deu­tig ab­seits, was selbst die zu­ga­ben. Jetzt ste­cken wir im Ab­stiegs­kampf“, sag­te der ent­täusch­te Fortu­na-Trai­ner Gui­do Sonn­tag. Die Is­su­mer wit­tern da­ge­gen wie­der Mor­gen­luft.

SV Asper­den – SV He­ron­gen II 3:2 (3:1). „Das war ein hart um­kämpf­tes Match auf Au­gen­hö­he. Die Gäs­te wa­ren nicht schlecht, aber wir wa­ren das ei­ne Tor bes­ser“, stell­te SVATrai­ner Pe­ter Feh­lemann fest. Ob­wohl die Gast­ge­ber früh in Rück- stand ge­rie­ten, dreh­ten sie bis zum Halb­zeit­pfiff die Par­tie zu ih­ren Guns­ten. Micha­el Kacz­marek ge­lang der promp­te Aus­gleich, Ke­vin Kle­wes mar­kier­te den Füh­rungs­tref­fer, und SVA-Tor­jä­ger Phil Bie­ne­mann ließ es zum 3:1 im geg­ne­ri- schen Kas­ten klin­geln. Kurz nach Wie­der­be­ginn hat­ten die Gäs­te Pech mit ei­nem Lat­ten­tref­fer, aber auch die Haus­her­ren hat­ten noch Chan­cen, zu er­hö­hen. Nach dem An­schluss­tor der Gäs­te zehn Mi­nu­ten vor dem Schluss­pfiff brach­te der SVA die Par­tie über die Run­den.

Con­cor­dia Goch II – SV Grieth 1:3 (0:1) Grieths Micha­el Schra­ven (20.) traf zur SVG-Halb­zeit­füh­rung, Gäs­te-Tor­hü­ter Chris­toph Lüm­men ei­nen Go­cher Elf­me­ter ent­schärf­te. Fre­de­rik Os­ter­kamp (50.) er­höh­te für die Gäs­te, ehe Con­cor­di­as Da­ni­el Speng­ler (75.) ver­kürz­te. Mo­ritz Os­ter­kamp (80.) be­sei­tig­te mit sei­nem Tref­fer die letz­ten Zwei­fel am Grie­ther Aus­wärts­sieg. „Auf Grund un­se­rer Chan­cen ha­ben wir das Spiel ver­dient ge­won­nen, ob­wohl die Go­cher gut mit­spiel­ten und ge­fähr­li­che Stan­dards vor un­ser Tor schlu­gen“, mein­te SVG-Trai­ner Gui­do Ros­mül­ler. In­fo Die Be­geg­nun­gen Ger­ma­nia Wemb – Vik­to­ria Goch II und TSV Wee­ze II – DJK Lab­beck-Ue­de­mer­bruch fie­len den Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen zum Op­fer.

RP-FOTO: GOTT­FRIED EVERS

Kes­sels Trai­ner Ra­pha­el Erps (links) di­ri­giert das Spiel sei­ner Mann­schaft vom Spiel­feld­rand aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.