Die Angst vor dem An­ders­sein

Rheinische Post Goch - - FERNSHEN -

Im ZDF-Film „Die Neue“sind zwei völ­lig un­ter­schied­li­che Frau­en auf der Su­che nach ih­rer Iden­ti­tät.

BERLIN (dpa) Flücht­lin­ge, Ver­trie­be­ne, Mi­gran­ten – kurz­um: Men­schen aus fer­nen Län­dern hat es in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land im­mer ge­ge­ben. Längst schon ist sie ein Ein­wan­de­rungs­land. Ak­tu­el­ler denn je ist der­zeit das The­ma der an­de­ren Re­li­gi­ons­zu­ge­hö­rig­kei­ten und der da­mit ver­bun­de­nen Pro­ble­me. Dar­um geht es in dem Fern­seh­film „Die Neue“, der heu­te Abend im ZDF zu se­hen ist.

Sie ist sport­lich und geht im Sport­stu­dio auf das Lauf­band, sie hat kei­ne Kin­der und lebt al­lein, sie ist tough und hat ihr Le­ben im Griff: Eva Arendt (Iris Ber­ben) ist ei­ne be­lieb­te Deutsch­leh­re­rin an ei­nem Ber­li­ner Gym­na­si­um, und für sie läuft al­les bes­tens. „Was gibt uns Goe­the heu­te?“, fragt sie ih­re Schü­ler, die dar­auf­hin zwar ir­gend­was von „Bull­s­hit aus dem Mit­tel­al­ter“mur­meln, sich dann aber na­tür­lich doch mit dem Dich­ter be­schäf­ti­gen. Eva lebt als ent­schie­de­ne De­mo­kra­tin ganz für ih­ren Be­ruf und küm­mert sich ne­ben­bei um ih­re Mut­ter, die im Kran­ken­haus liegt.

Doch als ei­ne neue Schü­le­rin in ih­re Klas­se kommt, wird plötz­lich al­les an­ders: Sev­da (Ava Ce­lik) trägt ein Kopf­tuch, nimmt nicht am Sport­un­ter­richt teil und be­tet heim­lich im Kel­ler der Schu­le. Es kommt zu Aus­ein­an­der­set­zun­gen zwi­schen Sev­da und ih­ren Mit­schü­lern, den Leh­rern und dem Di­rek­tor, der den Schul­frie­den in Ge­fahr sieht.

Eva wen­det sich mehr und mehr Sev­da zu, ver­nach­läs­sigt dar­über die an­de­ren Schü­ler und wird zu­neh­mend zu ei­ner Ge­trie­be­nen, die oben­drein in ei­ne Le­bens­kri­se ge­rät. Aus falsch ver­stan­de­ner So­li­da­ri­tät her­aus ver­liert Eva die Ba­lan­ce so­wie die Dis­tanz als Leh­re­rin.

Bei­de Frau­en sind auf der Su­che nach der ei­ge­nen Iden­ti­tät und be­gin­nen, ih­re bis­he­ri­gen Prin­zi­pi­en in Fra­ge zu stel­len. „Sie will mit dem Kopf durch die Wand, und wir kön­nen nur ein Kis­sen da­zwi­schen hal­ten“, sagt Eva über Sev­da.

Es geht in dem Film um Ängs­te vor dem An­ders­sein und wie man da­mit am bes­ten um­ge­hen soll­te. Das ist nicht leicht, aber mach­bar, zeigt „Die Neue“. In­so­fern ist der Film der Tür­kin Bu­ket Ala­kus ein Plä­doy­er für Nächs­ten­lie­be und In­te­gra­ti­on, die nicht als pu­re An­pas­sung ver­stan­den wer­den soll­te. Um es mit Goe­the zu sa­gen: Das ist des Pu­dels Kern.

„Die Neue“, ZDF, 20.15 Uhr

FOTO: ZDF

Die neue Schü­le­rin Sev­da (Ava Ce­lik, r.) bringt Leh­re­rin Eva (Iris Ber­ben) aus dem Kon­zept. Der Film „Die Neue“the­ma­ti­siert das An­ders­sein und zeigt, dass In­te­gra­ti­on kei­ne pu­re An­pas­sung sein kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.