Er­mitt­lun­gen ge­gen Face­book-Ma­na­ger we­gen Hetz­ar­ti­keln

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

HAMBURG (dpa) Die Staats­an­walt­schaft Hamburg hat ge­gen drei Face­book-Ma­na­ger nach ei­ner Straf­an­zei­ge we­gen der vor­sätz­li­chen Bei­hil­fe zur Volks­ver­het­zung ein förm­li­ches Er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Nach ei­nem Be­richt von „Spie­gel On­li­ne“han­delt es sich da­bei um die Ge­schäfts­füh­rer der Face­book Ger­ma­ny Gm­bH, die in Deutsch­land Wer­be­an­zei­gen für Face­book ak­qui­riert. Bei den Er­mitt­lun­gen geht es um Hass­bot­schaf­ten, die Nut­zer im so­zia­len Netz­werk ver­öf­fent­licht ha­ben und die von Face­book nicht ge­löscht wur­den. Das Netz­werk selbst wird in Deutsch­land al­ler­dings aus steu­er­li­chen Grün­den nicht von der Face­book Ger­ma­ny Gm­bH be­trie­ben, son­dern von Face­book Li­mi­ted mit Sitz in Ir­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.