Nach Um­satz­flau­te hofft Me­tro auf Weih­nach­ten

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

Der schwa­che Ru­bel be­las­tet den Kon­zern wei­ter. Aber be­rei­nigt stei­gen die Er­lö­se, und die Pro­gno­se bleibt sta­bil.

DÜSSELDORF (rtr) Der Han­dels­kon­zern Me­tro hofft auf ein flo­rie­ren­des Weih­nachts­ge­schäft. Der Kon­zern mit sei­nen Groß­märk­ten, der Elek­tro­nik­han­dels­ket­te Me­dia-Sa­turn und den Re­al-Su­per­märk­ten sei op­ti­mis­tisch in das lau­fen­de Quar­tal ge­star­tet, teil­te Me­tro mit. Vor al­lem das frü­he­re Sor­gen­kind Me­dia-Sa­turn macht dem Kon­zern wie­der Freu­de. „Das Ge­schäfts­jahr 2014/15 mar­kiert ei­ne Zei­ten­wen­de für die Me­tro Group“, er­klär­te Me­tro-Chef Olaf Koch. „Wir ha­ben es ge­schafft, wie­der Dy­na­mik in un­ser Kern­ge­schäft zu brin­gen.“.

Im ab­ge­lau­fe­nen Ge­schäfts­jahr 2014/15 (bis 30.9.) be­las­te­ten Me­tro al­ler­dings ne­ga­ti­ve Wech­sel­kurs­ef­fek­te durch den schwa­chen Ru­bel. Die Er­lö­se des Kon­zerns fie­len um 1,2 Pro­zent auf 59,2 Mil­li­ar­den Eu­ro. Be­rei­nigt um die­se Ef­fek­te und um Markt­schlie­ßun­gen, wies Me­tro ein Um­satz­plus von 1,5 Pro­zent aus.

Koch will den Um­satz un­ter an­de­rem durch ei­ne bes­se­re Ver­knüp­fung von tra­di­tio­nel­lem Fi­li­al­ge- schäft und In­ter­net-Han­del er­hö­hen. Ho­te­liers und Kun­den aus der Gas­tro­no­mie sol­len ver­stärkt di­rekt mit Wa­ren be­lie­fert wer­den. Koch be­stä­tig­te die Pro­gno­se für das ab­ge­lau­fe­ne Ge­schäfts­jahr. Das heißt: Das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis (Ebit) vor Son­der­fak­to­ren aus fort­ge­führ­ten Ak­ti­vi­tä­ten (im Vor­jahr 1,53 Mil­li­ar­den Eu­ro) soll leicht stei­gen.

„Ins­ge­samt sind das so­li­de Er­geb­nis­se“, er­klär­te der Ana­lyst Bru­no Mon­teyne. Vor al­lem das gu­te Ge­schäft von Me­dia-Sa­turn sei po­si­tiv. Nach dem Ver­kauf der Wa­ren­haus­ket­te Kauf­hof an den nord­ame­ri­ka­ni­schen Kon­zern Hud­son’s Bay ha­be Me­tro zu­dem Geld für Zu­käu­fe. Rund 1,75 Mil­li­ar­den Eu­ro sind aus der Ve­r­äu­ße­rung ge­flos­sen.

Die Me­tro be­fin­det sich im Um­bruch, Koch muss die mit Um­satz­rück­gän­gen kämp­fen­de SB-Wa­ren­haus­ket­te Re­al sa­nie­ren. Auch bei Me­dia-Sa­turn steht Koch wei­ter vor Her­aus­for­de­run­gen. Der Me­troChef liegt im Dau­er-Clinch mit dem Me­dia-Sa­turn-Mit­grün­der Erich Kel­ler­hals. Me­dia-Sa­turn schaff­te im Ge­schäfts­jahr 2014/15 ein Um­satz­plus von 3,6 Pro­zent auf rund 21,7 Mil­li­ar­den Eu­ro. Koch setzt auch hier auf gu­te Zah­len im Weih­nachts­ge­schäft. Händ­ler fah­ren in die­ser Zeit tra­di­tio­nell den Lö­wen­an­teil ih­rer Ge­win­ne ein. Im deut­schen Hei­mat­markt flo­riert an­ge­sichts gu­ter Kon­junk­tur, ge­stie­ge­ner Löh­ne und ge­rin­ger Ar­beits­lo­sig­keit der Ein­zel­han­del. Der Bran­chen­ver­band HDE er­war­tet für 2015 ein Re­kord­jahr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.