Güns­tig durch den Win­ter mit Öl

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT - VON LUD­WIG KRAU­SE

Die nied­ri­gen Markt­prei­se ma­chen es mög­lich: Wer mit Öl heizt, kann sich die­sen Win­ter über mehr Geld im Porte­mon­naie freu­en. Mit ei­ni­gen Tricks lässt sich aber in al­len Haus­hal­ten bei der „zwei­ten Mie­te“spa­ren.

DÜSSELDORF Der Öl­preis fällt in die­sem Jahr schnel­ler als in den Kri­sen­jah­ren 2008 und 2009. Das An­ge­bot ist so groß wie nie, gleich­zei­tig sinkt der Ein­fluss der Opec und die Kri­se der Märk­te in Chi­na drückt die Prei­se. Nicht nur Au­to­fah­rer kön­nen sich da­her über ge­sun­ke­ne Sprit­prei­se freu­en. Auch wer mit Öl heizt, pro­fi­tiert von den nied­ri­gen Markt­prei­sen. Wir be­ant­wor­ten ei­ni­ge Fra­gen zum Hei­zen im Win­ter. Wie groß ist der Ein­fluss des Öl­prei­ses auf den Heiz­öl­preis? Der Öl­preis liegt der­zeit bei et­wa 50 Dol­lar pro Bar­rel (159 Li­ter) und ist bin­nen Jah­res­frist deut­lich ge­sun­ken. Im Ok­to­ber 2014 kos­te­te das Bar­rel Öl noch et­wa 85 Dol­lar, eben­falls be­reits nach kräf­ti­gem Preis­sturz. Die Prei­se wir­ken sich je­doch nicht im glei­chen Ma­ße auf den Ver­brau­cher aus. So kri­ti­siert der Bun­des­ver­band der Ver­brau­cher­zen­tra­le, dass deut­sche Haus­hal­te im ver­gan­ge­nen Win­ter bis zu 15 Eu­ro zu viel pro Mo­nat fürs Hei­zen be­zahlt ha­ben. Wie hat sich der Heiz­öl­preis im ver­gan­ge­nen Jahr ent­wi­ckelt? Auch wenn sich Öl­prei­se nicht im glei­chen Ma­ße beim Hei­zen be­merk­bar ma­chen: Der Preis für Heiz­öl ist eben­falls deut­lich zu­rück­ge­gan­gen. Leich­tes Heiz­öl kos­te­te im Sep­tem­ber 27,9 Pro­zent we­ni­ger als im Vor­jah­res­mo­nat. Lohnt sich der Um­stieg auf Heiz­öl? Bei Neu­bau­ten und Um­rüs­tun­gen spie­len Öl­hei­zun­gen fast kei­ne Rol­le mehr, wie Udo Sie­ver­ding von der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW sagt. Zwar sei die Zahl der ver­kauf­ten Ge­rä­te in den ver- gan­ge­nen Mo­na­ten kon­stant hoch ge­we­sen. „Da­bei hat es sich aber vor al­lem aber um den Aus­tausch von al­ten Öl­hei­zun­gen ge­han­delt“, sagt Sie­ver­ding. Güns­ti­gen Roh­stoff­prei­sen zum Trotz: Wenn Ver­brau­cher um­rüs­ten oder neu bau­en, set­zen sie in der Re­gel auf nach­hal­ti­ge­re Sys­te­me. Wann kauft man Heiz­öl am sinn­volls­ten? Ex­per­ten er­war­ten, dass der Preis für Heiz­öl den Win­ter über auf güns­ti­gem Ni­veau sta­bil bleibt. Auch wenn er sich leicht er­hö­hen soll­te, liegt er im­mer noch deut­lich un­ter dem Vor­jah­res­preis. „Wenn mein Tank noch halb voll ist, wür­de ich spe­ku­lie­ren und ein biss­chen war­ten, ob der Preis wei­ter sinkt. Wenn der Tank leer ist, kann man aber ru­hi­gen Ge­wis­sens auch jetzt schon Heiz­öl kau­fen. Die Prei­se sind gut“, sagt Ver­brau­cher­schüt­zer Udo Sie­ver­ding. Ein Grad spart sechs Pro­zent Man muss nicht frie­ren, um Geld beim Hei­zen zu spa­ren. Schon ein Grad we­ni­ger reicht laut der Ver­brau­cher­zen­tra­le aus, um sechs Pro­zent Ener­gie zu spa­ren. Richt­wer­te sind 20 bis 22 Grad für Auf­ent­halts­räu­me wie das Wohn­zim­mer, 18 Grad für das Schlaf­zim­mer und die Kü­che. Au­ßer­dem soll­te man auf glu­ckern­de Hei­zun­gen ach­ten: Sie sind vol­ler Luft und kön­nen so Geld kos­ten. Wer sich in­for­miert, spart 16 Pro­zent Mie­ter, die mo­nat­lich über ih­ren Hei­zungs­ver­brauch in­for­miert wer­den, be­nö­ti­gen ei­ner ak­tu­el­len Stu­die zu­fol­ge im Durch­schnitt 16 Pro­zent we­ni­ger Ener­gie als Mie­ter, die kei­ne re­gel­mä­ßi­ge In­for­ma­ti­on über ih­ren Ver­brauch be­kom­men. Wer sich be­wusst ist, wie viel er ver­heizt, ach­tet dem­nach deut­lich mehr auf sei­nen Ver­brauch. Fal­sches Lüf­ten kos­tet Geld Die Ver­brau­cher­zen­tra­le warnt da­vor, dass fal­sches Lüf­ten in der Heiz­pe­ri­ode den Ener­gie­ver­brauch stark nach oben trei­ben kann. Kur­zes Qu­er­lüf­ten bei weit ge­öff­ne­ten ge­gen­über­lie­gen­den Fens­tern und In­nen­tü­ren sorgt für den ef­fek­tivs­ten Luf­taus­tausch. Bei ge­öff­ne­tem Fens­ter soll­ten die Heiz­kör­per im­mer kom­plett ab­ge­stellt sein. Wer nachts ger­ne kühl schläft und da­für ein Fens­ter auf Kipp­stel­lung ge­öff­net lässt, soll­te au­ßer­dem die Tür zu den an­de­ren Räu­men in der Woh­nung ge­schlos­sen hal­ten.

FOTO: VA­RIO

Die Heiz­sai­son hat be­gon­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.