Da­vid Gu­et­ta fei­ert mit 12.000 Fans ei­ne Par­ty

Rheinische Post Goch - - KULTUR -

KÖLN Die Köl­ner Are­na ist die größ­te Kon­zert­hal­le Deutsch­lands, hat das Fas­sungs­ver­mö­gen ei­nes klei­nen Sta­di­ons. Kaum zu glau­ben, dass ein ein­zel­ner Mensch die Mas­sen dar­in eu­pho­ri­sie­ren und bei Lau­ne hal­ten kann. Der DJ Da­vid Gu­et­ta hat es mü­he­los ge­schafft. Bis 22 Uhr muss­te das Pu­bli­kum auf sei­ne An­kunft war­ten. We­ni­ger be­kann­te Kol­le­gen be­rei­te­ten auf das Set des Star-DJs vor. Zu­letzt in­des Ro­bin Schulz, der selbst schon ei­nen Top10-Hit hat­te und von 12.000 Fans ge­fei­ert wur­de wie der Haupt­act.

Un­ter gro­ßem Ge­tö­se und mit ei­ner ir­ren Licht­show, die ih­res­glei­chen sucht, nimmt er Platz am gi­gan­ti­schen DJ-Pult, das in Vi­deo­wän­de ein­ge­fasst ist. Der Fran­zo­se ist 48 Jah­re alt, trägt ei­nen Fus­sel­bart und ei­nen Zopf und sieht nicht un­be­dingt cool aus. Trotz­dem ist es für Stars von Kel­ly Row­land bis Ri­han­na seit Jah­ren cool, mit Da­vid Gu­et­ta zu kol­la­bo­rie­ren.

Sein Mix ist ei­ne Es­senz ak­tu­el­ler Pop­mu­sik, die manch­mal Schlen­ker in die Ver­gan­gen­heit macht. Dann er­klingt Nan­cy Si­na­tras „Bang Bang“als Teil von „Shot Me Down“, The Whi­te Stri­pes’ „Se­ven Na­ti­ons Ar­my“sorgt für Sta­di­onstim­mung und das auf­ge­motz­te Kin­der­lied „If You Hap­py And You Know It Clap Your Hands“wird zum Par­ty­be­fehl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.