Deutsch­land ge­neh­migt mehr Waf­fen­lie­fe­run­gen

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

BERLIN (rtr) Die Bun­des­re­gie­rung hat trotz der von Wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el be­schwo­re­nen Zu­rück­hal­tung im ers­ten Halb­jahr deut­lich mehr Rüs­tungs­ex­por­te ge­neh­migt als vor ei­nem Jahr. In den ers­ten sechs Mo­na­ten wur­den nach An­ga­ben des Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums Ein­zel­ge­neh­mi­gun­gen für sol­che Aus­fuh­ren in Hö­he von 3,5 Mil­li­ar­den Eu­ro er­teilt – ver­gli­chen mit 2,2 Mil­li­ar­den Eu­ro im glei­chen Zei­t­raum des Vor­jah­res. Hin­zu kom­men gut drei Mil­li­ar­den Eu­ro im Rah­men von Sam­mel­ge­neh­mi­gun­gen, die groß­teils Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner in der EU und der Na­to be­tra­fen. Wäh­rend die Op­po­si­ti­on Ga­b­ri­el Wort­bruch vor­warf, hieß es aus sei­nem Haus, die Ge­samt­zah­len ver­mit­tel­ten ei­nen fal­schen Ein­druck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.