Spar­kas­se Kle­ve sperrt SB-Be­rei­che

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

KLE­VE (RP) Kun­den der Spar­kas­se Kle­ve kön­nen ab dem 26. Ok­to­ber zwi­schen null und fünf Uhr kein Geld mehr am Geld­au­to­ma­ten ab­he­ben oder ein­zah­len. Das In­sti­tut ver­sperrt in die­ser Zeit den Zu­gang zu den Selbst­be­die­nungs­be­rei­chen (SB) – aus Si­cher­heits­grün­den. An­lass war die Se­rie von Gass­pren­gun­gen, mit de­nen Kri­mi­nel­le zahl­rei­che Au­to­ma­ten am Nie­der­rhein aus­ge­raubt hat­ten. Al­lein fünf Fi­lia­len der Kle­ver Spar­kas­se wa­ren in den ver­gan­ge­nen 15 Mo­na­ten das Ziel der Tä­ter ge­we­sen. Nach den Spren­gun­gen kön­nen nicht nur Geld­schei­ne aus den Au­to­ma­ten ent­wen­det wer­den. Die Wucht der Ex­plo­si­on rich­tet auch er­heb­li­che Schä­den an den Ge­bäu­den an. Die Fi­lia­len blei­ben zur Sa­nie­rung oft wo­chen­lang ge­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.