So macht man das „Zimmer mit Aus­sicht“win­ter­fest

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT - VON MICHA­EL IN’T ZANDT

Jetzt ist die Zeit, um den Win­ter­gar­ten gründ­lich zu rei­ni­gen. Ge­ra­de auch Dich­tun­gen und Be­schlä­ge soll­ten da­bei ein­ge­hend über­prüft wer­den.

In ei­nem ganz­jäh­rig ge­nutz­ten Win­ter­gar­ten kann der Wech­sel der Jah­res­zei­ten be­son­ders in­ten­siv mit­er­lebt wer­den. Be­vor nun der Win­ter kommt, soll­te das „Zimmer mit Aus­sicht“ei­ner gründ­li­chen Rei­ni­gung un­ter­zo­gen wer­den.

Da­zu ge­hört die Säuberung al­ler Flä­chen und Glä­ser, die Über­prü­fung von Dich­tun­gen und Be­schlä­gen so­wie die Vor­be­rei­tung der Plan­zen, die im glä­ser­nen An­bau über­win­tern sol­len. Wer­den bei der Rei­ni­gung Schä­den be­merkt, soll­ten die­se um­ge­hend be­ho­ben wer­den. Vie­le Ar­bei­ten kön­nen selbst er­le­digt wer­den. Für Re­pa­ra­tur- und Ein­stel­l­ar­bei­ten so­wie die War­tung si­cher­heits­re­le­van­ter Bau­tei­le ist ein Fachbetrieb al­ler­dings un­ver­zicht­bar.

Die Pfle­ge muss mit Um­sicht ge­sche­hen, da­mit Glas, Pro­fi­le, Dich­tun­gen und an­de­re Ele­men­te nicht be­schä­digt wer­den. Der Ein­satz ei­nes Hoch­druck­rei­ni­gers ist da­bei die fal­sche Wahl, da da­durch Was­ser ein­drin­gen oder bei­spiels­wei­se der Sitz von Dich­tun­gen be­ein­träch­tigt wer­den kann. Ta­bu sind auch Scheu­er­mit­tel oder ag­gres­si­ve Rei­ni­ger, da sie die Ober­flä­chen be­schä­di­gen kön- nen. Für die Ober­flä­chen soll­te ei­ne leich­te Spül­mit­tel­lö­sung oder ein neu­tra­ler All­zweck­rei­ni­ger ver­wen­det wer­den.

Da­mit las­sen sich leich­te Ver­schmut­zun­gen schnell be­sei­ti­gen. Im Fach­han­del gibt es zu­dem spe­zi­el­le Pfle­ge­sets, die ge­nau den je­wei­li­gen Ma­te­ri­al­an­for­de­run­gen ent­spre­chen. Alu­mi­ni­um- und Kunst­stoff­pro­fi­le sind sehr pfle­ge­leicht. Zum Rei­ni­gen der Ober­flä­che rei­chen ein Spül­mit­tel oder ein All­zweck­rei­ni­ger. Kunst­stoff­pro­fi­le soll­ten nach der Rei­ni­gung je­doch nicht tro­cken ge­rie­ben wer­den, denn da­durch la­den sie sich elek­tro­sta­tisch auf und zie­hen so­fort wie­der Staub­teil­chen an.

Bei Holz­pro­fi­len ist dar­auf zu ach­ten, dass klei­ne Schä­den in der Ober­flä­che so­fort aus­ge­bes­sert wer­den, um das Ein­drin­gen von Was­ser zu ver­hin­dern. Für al­len Ma­te­ria­li­en gilt: Die im Blend­rah­men be­find­li­chen Ent­wäs­se­rungs­öff­nun­gen kon­trol­lie­ren, ob sie frei von Ver­stop­fun­gen sind. Denn ein ein­wand­frei­er Ablauf bleibt nur dann ge­währ­leis­tet, wenn die­se sau­ber sind. Wenn kein selbst­rei­ni­gen­de Fens­ter im Win­ter­gar­ten ein­ge­setzt wur­den, ist dem Glas be­son­de­re Auf­merk­sam­keit zu wid­men. Es emp­fiehlt sich, im­mer mit viel Was­ser zu ar­bei­ten, um Staub und Schmutz zu ent­fer­nen. So wird ein Scheuer­ef­fekt durch die Schmutz­par­ti­kel ver­mie­den. Wich­tig: Das Was­ser darf ma­xi­mal hand­warm sein.

Zur Un­ter­stüt­zung kön­nen ei­ni­ge Trop­fen Spül­mit­tel oder ein neu­tra­les Rei­ni­gungs­mit­tel be­nutzt wer­den, in be­son­de­ren Fäl­len kann auch auf ein han­dels­üb­li­ches Lö­sungs­mit­tel wie Spi­ri­tus zu­rück­ge­grif­fen wer­den. Al­ler­dings dür­fen die Lö­sungs­mit­tel nicht mit la­ckier­ten Ober­flä­chen oder Dich­tun­gen in Be­rüh­rung kom­men. Fest­sit­zen­de Be­lä­ge so­wie star­ke Ver­schmut­zun­gen soll­ten durch ei­nen Fach­mann ent­fernt wer­den.

Dich­tun­gen sind un­be­dingt auf den rich­ti­gen Sitz und Be­schä­di­gun­gen zu über­prü­fen, weil sonst Kalt­luft und Feuch­tig­keit un­kon­trol­liert ein­drin­gen und so zu Kon­den­sat­bil­dung füh­ren kön­nen. Da aber auch durch Ver­schmut­zun­gen die Funk­ti­on der Dich­tun­gen be­ein­träch­tigt wird, soll­ten die­se mit mil­den Rei­ni­gungs­mit­teln und Was­ser ge­rei­nigt wer­den.

Nach dem Tro­cken­wi­schen wer­den die Dich­tun­gen mit ei­nem Si­li­kon­trenn­mit­tel be­han­delt. Das ver­hin­dert, dass sie am Rah­men kle­ben blei­ben oder schnell wie­der ver­schmut­zen. Wenn man dann auch noch die Be­schlä­ge und Schar­nie­re auf ih­re Funk­ti­ons­wei­se über­prüft und die be­weg­li­chen Tei­le, so­fern sie nicht war­tungs­frei sind, mit ge­eig­ne­ten Mit­teln schmiert, kann der Win­ter kom­men.

FO­TO: SAM ROYDS/THINKSTOCK

Auch die Glas­flä­chen von Tü­ren soll­ten be­hut­sam ge­rei­nigt wer­den – kei­nes­wegs mit ei­nem Hoch­druck­rei­ni­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.