Nach­wuchs schlägt sich er­folg­reich

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(li­za) Mit drei Ti­teln kann der Kle­ver Tischtennis-Nach­wuchs auf ei­ne er­folg­rei­che Be­zirks­meis­ter­schaft zu­rück­bli­cken. Bei den Schü­le­rin­nen durf­te sich Ma­ja Mar­bach (WRW Kle­ve) über die Gold­me­dail­le freu­en, die sie sich mit ei­nem Fi­nal­sieg über Lea Veh­re­schild (DJK Rhen­ania Kle­ve) ver­dien­te. Auf dem Weg zu Sil­ber schal­te­te Veh­re­schild wei­te­re Kle­ver Star­te­rin­nen aus. Nach­dem sie im Vier­tel­fi­na­le Li­sa Look (WRW Kle­ve) oh­ne Satz­ver­lust be­zwang, ge­lang ihr Glei­ches ge­gen die Stadt­ri­va­lin Ma­rie Jans­sen (WRW Kle­ve) im Halb­fi­na­le.

Ih­re zwei­te Sil­ber­me­dail­le ver­buch­te Veh­re­schild im Dop­pel an der Sei­te von Lea Ops­öl­der (TTV Rees-Gro­in). Die Paa­rung war im Fi­na­le über­ra­schend Ne­fel Ari (WRW Kle­ve) und Pau­li­na Fretz (DJK Holz­bütt­gen) un­ter­le­gen. Zwar hat­ten Ari und Fretz noch nie ge­mein­sam auf­ge­schla­gen, den­noch sprang für die Schü­le­rin­nen am En­de auf An­hieb der er­freu­li­che Be­zirks­meis­ter­ti­tel her­aus.

Die Schwes­ter von Ne­fel Ari, Ze­li­ha Ari (WRW Kle­ve), nahm bei den jün­ge­ren B-Schü­le­rin­nen eben­falls Gold im Dop­pel mit nach Hau­se. In die­sem Wett­be­werb bil­de­te sie das Meis­ter­duo ge­mein­sam mit Sa­rah Mat­theus (SV Wal­beck). Zu­sätz­lich be­scher­te sich Z. Ari ei­nen Po­dest­platz im Ein­zel, wo sie Rang drei be­leg­te.

Bei den äl­tes­ten weib­li­chen Star­te­rin­nen, den Mäd­chen in der U18Kon­kur­renz, gab es zwei­mal ein Fi­na­le mit Kle­ver Be­tei­li­gung. Li­sa Mi- cha­jl­o­va (WRW Kle­ve) nahm im Ein­zel und Dop­pel Sil­ber mit, wo­bei sie den Er­folg im Dop­pel ge­mein­sam mit Mann­schafts­kol­le­gin Mai­ke Aatz fei­er­te. Für sie gab es im Ein­zel den drit­ten Rang.

Mit we­ni­ger Po­dest­plät­zen, da­für aber mit ei­nem Be­zirks­ti­tel en­de­ten die männ­li­chen Kon­kur­ren­zen. Hier war es Ced­ric Görtz (WRW Kle­ve), der im Dop­pel an der Sei­te von Trai­nings­part­ner Karl Wal­ter (Uni­on Vel­bert) un­ge­schla­gen blieb. Ihm un­ter­lag er im Halb­fi­na­le der Ein­zel­kon­kur­renz al­ler­dings deut­lich mit 0:3. Bei den Jüngs­ten, den CSchü­lern, konn­te Eli­jas Er­kis (WRW Kle­ve) auf sich auf­merk­sam ma­chen. Ge­mein­sam mit Mel­vin Leh­nen (TV Kup­fer­dreh) spiel­te er sich zu Sil­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.