Do­brindt er­wägt neu­es För­der­pro­gramm für E-Au­tos

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

BERLIN (jd) Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alexander Do­brindt (CSU) lässt of­fen­bar ein zu­sätz­li­ches Pro­gramm zur För­de­rung der Elek­tro­mo­bi­li­tät in Deutsch­land prü­fen. Wie un­se­re Re­dak­ti­on aus Re­gie­rungs­krei­sen er­fuhr, sol­len die Be­am­ten im Mi­nis­te­ri­um ein Kon­zept zum Auf­bau von 10.000 wei­te­ren La­de­sta­tio­nen für Elek­tro-Au­tos auf den Schreib­ti­schen lie­gen ha­ben. Das Pro­gramm um­fas­se ein Vo­lu­men von rund 100 Mil­lio­nen Eu­ro und sei als öf­fent­lich-pri­va­te In­ves­ti­ti­on ge­dacht. Die Wirt­schaft und die öf­fent­li­che Hand wür­den je­weils die Hälf­te der Kos­ten tra­gen, hieß es.

Re­gie­rungs­krei­se be­stä­tig­ten, dass die Prü­fung des Kon­zepts an­daue­re, ei­ne Ent­schei­dung aber noch nicht ge­fal­len sei. Zu­dem ha­be die In­dus­trie be­reits in der Ver­gan­gen­heit ei­nen sol­chen Vor­schlag un­ter­brei­tet.

An­ge­sichts des Ab­gas-Skan­dals bei Volks­wa­gen ist zu­letzt wie­der mehr Be­we­gung in die Dis­kus­si­on um ei­ne För­de­rung der Elek­tro­mo­bi­li­tät ge­kom­men. Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) hat­te in der ver­gan­ge­nen Wo­che ei­ne Kauf­prä­mie für elek­trisch be­trie­be­ne Fahr­zeu­ge an­ge­regt. Sie war aber bei Fi­nanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäu­b­le (CDU) und Do­brindt auf Skep­sis und Ab­leh­nung ge­sto­ßen. Der Ver­kehrs­mi­nis­ter hat­te je­doch erst vor ei­ner Wo­che an­ge­kün­digt, bis 2017 ein Netz aus mehr als 400 Schnell­la­de­sta­tio­nen ent­lang deut­scher Au­to­bah­nen schaf­fen zu wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.