Is­rae­li wird vom ei­ge­nen Mi­li­tär er­schos­sen

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

JE­RU­SA­LEM (ap) Is­rae­li­sche Sol­da­ten ha­ben in Je­ru­sa­lem ei­nen jü­di­schen Mann er­schos­sen. Wie Po­li­zei­spre­cher Mi­cky Ro­sen­feld er­klär­te, hat­ten die Sol­da­ten den Mann fälsch­li­cher­wei­se für ei­nen Ter­ro­ris­ten ge­hal­ten. Nach Be­hör­den-An­ga­ben hat­te das Op­fer sich zu­vor ei­ner Aus­weis­kon­trol­le ent­zie­hen wol­len und statt­des­sen ver­sucht, ei­nem Sol­da­ten das Ge­wehr zu ent­rei­ßen. Dar­auf­hin hät­ten die Sol­da­ten das Feu­er er­öff­net. Der Vor­fall zeigt auf, wie an­ge­spannt die La­ge in Is­ra­el ist, seit­dem die ge­walt­tä­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit Pa­läs­ti­nen­sern wie­der be­gon­nen ha­ben. Wäh­rend der jüngs­ten Wel­le der Ge­walt in Nah­ost seit Mit­te Sep­tem­ber ka­men zehn Is­rae­lis und 48 Pa­läs­ti­nen­ser ums Le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.