BANK

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

FRANK­FURT (rtr) Der On­li­ne-Bro­ker Com­di­rect hat im Som­mer vom Ab­sturz der Volks­wa­gen-Ak­tie und von den Kon­junk­tur­sor­gen um Chi­na pro­fi­tiert. „Un­se­re Kun­den ha­ben so viel ge­han­delt wie noch nie“, sag­te Vor­stands­chef Arno Wal­ter. Ge­wöhn­lich düm­pelt der Han­del in den Fe­ri­en­mo­na­ten vor sich hin, doch vor al­lem die knapp zwei Mil­lio­nen Pri­vat­kun­den von Com­di­rect lie­ßen sich vom hef­ti­gen Auf und Ab elek­tri­sie­ren. Die Zahl der Trans­ak­tio­nen schnell­te in den ers­ten neun Mo­na­ten des Jah­res um 38 Pro­zent auf elf Mil­lio­nen. Das war fast so viel wie im ge­sam­ten Vor­jahr. Die Com­merz­bank-Toch­ter schraub­te des­halb die Ge­winn­pro­gno­se für 2015 auf mehr als 85 Mil­lio­nen Eu­ro vor Steu­ern nach oben. Bis­lang lag das Ziel bei gut 80 Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.