Oli­vers Su­per­food

Rheinische Post Goch - - KULTUR -

Jetzt auch noch Ja­mie Oli­ver: Der bri­ti­sche Star­koch hat die 40 über­schrit­ten und des­halb das Su­per-Food ent­deckt, das den Kör­per ge­sund hal­ten und op­ti­mal mit Nähr­stof­fen ver­sor­gen soll. Nun scheint es vor­bei mit un­ge­sun­den Ka­ra­mellbom­ben wie „Sti­cky Tof­fee Pud­ding“und an­de­ren Oli­ver-Re­zep­ten. Doch der Bri­te hat sich zwar mit ge­sun­der Er­näh­rung be­schäf­tigt, ist aber nicht zum Ge­sund­heits­apos­tel mu­tiert. Wie er im Vor­wort zu sei­nem neu­en Koch­buch „Ja­mies Su­per­food für je­den Tag“schreibt, ko­che er mon­tags bis frei­tags Su­per­foo­dRe­zep­te, und am Wo­che­n­en­de ho­le er sich An­re­gun­gen aus sei­nem Buch „Wohl­fühl­kü­che“.

Als Su­per­food wer­den Le­bens­mit­tel be­zeich­net, die be­son­ders nähr­stoff­reich sind. Ja­mie Oli­ver backt aus Qui­noa Puf­fer, aus Chia-Sa­men und Ge­trei­de­flo­cken Müs­lie­rie­gel. Zum Mit­t­a­go­der Abend­es­sen gibt es ge­sun­des Ei­weiß aus Fisch, Ge­flü­gel oder auch mal Hüt­tenkä­se, im- mer kom­bi­niert mit Ge­mü­se und exo­ti­schen Ge­wür­zen und Kräu­tern. Ei­ni­ge Re­zep­te sind ve­gan, oft mag Oli­ver aber zu­min­dest auf ein we­nig ge­rie­be­nen Par­me­san nicht ver­zich­ten.

Meh­re­re Re­zep­te sind nicht nur auf den ers­ten Blick ge­wöh­nungs­be­dürf­tig: er­rö­ten­de Eier im Ge­würz­sud mit Rot­kohl zum Bei­spiel oder Gar­ten­sa­lat auf Rie­sen­k­nä­cke. Oli­ver ver­spricht zu­min­dest, dass die Mahl­zei­ten nicht su­per­teu­er sei­en. Ma­xi­mal 3,50 Eu­ro wür­de ei­ne Por­ti­on des teu­ers­ten Re­zep­tes kos­ten. Doch für den Ein­kauf soll­te man auf je­den Fall Ex­tra-Zeit ein­pla­nen: Chia-Sa­men oder schwar­zen Reis gibt es nicht in je­dem deut­schen Su­per­markt. mso Ja­mie Oli­ver: „Ja­mies Su­per­food für je­den Tag“, Dor­ling Kin­ders­ley, 313 S., 25,70 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.