Pfalz­dorf im Nord­der­by ge­gen den SV Rin­dern

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON MAR­CEL SCHLACK UND RO­LAND BAU­MANN

Fuß­ball-Kreis­li­ga A: Be­reits heu­te Abend star­tet die Li­ga in die nächs­te Run­de. Da­zu reist DJK Ap­pel­dorn in den Gel­der­ner Orts­teil Vernum.

Bis auf das heu­ti­ge Spiel der DJK Ap­pel­dorn in Vernum wer­den al­le wei­te­ren Spie­le am Sonn­tag aus­ge­tra­gen. An­stoß ist je­weils um 15 Uhr. Zum Zu­schau­en ver­ur­teilt ist der Ta­bel­len­zwei­te FC Aldekerk.

Grün-Weiß Vernum – DJK Ap­pel­dorn (heu­te, 19.30 Uhr). Nach zu­vor zwei Nie­der­la­gen in Fol­ge sprang für den Ta­bel­len­vier­ten Ap­pel­dorn zu­letzt im­mer­hin ein 1:1 ge­gen den SV Dons­brüg­gen her­aus. „Wir müs­sen uns mit klei­nen Schrit­ten wie­der nach vor­ne kämp­fen“, mein­te DJKVor­sit­zen­der Ernst Egink. Der Gast­ge­ber aus Vernum hat ganz an­de­re Sor­gen – die Grün-Wei­ßen ste­cken zur­zeit in der Ab­stiegs­zo­ne fest. Trai­ner Sa­scha Heigl weiß um den Ernst der La­ge: „Wir be­nö­ti­gen drin­gend Punk­te, da­mit wir uns mög­lichst noch vor der Win­ter­pau­se aus der Ge­fah­ren­zo­ne be­frei­en.“

Ale­man­nia Pfalz­dorf – SV Rin­dern. Da die an­ge­setz­te Par­tie beim SV Strae­len II am ver­gan­ge­nen Sonn­tag ins Was­ser fiel, ge­nos­sen die Ki­cker des Spit­zen­rei­ters Pfalz­dorf ein frei­es Wo­che­n­en­de. Ab Di­ens­tag rich­te­te die Mann­schaft um Trai­ner Tho­mas Er­kens den Fo­kus wie­der auf den nächs­ten Geg­ner. „Rin­dern hat ei­ne sehr star­ke Mann­schaft. Wir ha­ben uns in­ten­siv vor­be­rei­tet“, ver­si­chert Er­kens. Vor dem Auf­tritt beim Ti­tel­aspi­ran­ten flüch­tet sich der Rin­der­ner Trai­ner Chris­ti­an Roes­kens in Gal­gen­hu­mor: „Jetzt wird es leicht.“Die „Ze­bras“ban­gen um den Ein­satz von An­dy Kaus, Do­gan Erog­lu, Er­nes Ti­ganj und Cars­ten Matt­heis (al­le an­ge­schla­gen). Ser­gio Az­o­tei-Fru­mo­su muss ei­ne Sper­re ab­sit­zen.

BV Sturm Wis­sel – SV Strae­len II. Zwar ist das ret­ten­de Ufer nur ei­ne Hand­breit weit ent­fernt. Doch den Ver­ant­wort­lich von Sturm Wis­sel passt es über­haupt nicht, dass die Mann­schaft im Mo­ment mit neun Punk­ten auf dem vor­letz­ten Platz steht. „Es ist zwar rich­tig, dass die Mann­schaf­ten in der un­te­ren Ta­bel­len­hälf­te dicht bei­ein­an­der lie­gen. Doch we­gen der Plat­zie­rung ste­hen wir schon un­ter Druck“, sagt Trai­ner Mar­tin Würz­ler. Der Re­ser­ve der Grün-Gel­ben aus Strae­len droht nach dem Ab­stieg aus der Be­zirks­li­ga er­neut ei­ne Zit­ter­par­tie – die

Ernst Egink Mann­schaft hat eben­falls erst zehn Zäh­ler auf ih­rem Kon­to. „Wir möch­ten uns nach Mög­lich­keit mit ei­nem Drei­er et­was ab­set­zen“, kün­digt SVS-Trai­ner Dan­ny Thö­nes an.

DJK Twis­te­den – SV Nüt­ter­den. Ge­gen das Schluss­licht aus Nüt­ter­den nimmt DJK-Trai­ner Andre­as Hol­la sei­ne Mann­schaft in die Pflicht. Er warnt aber zu­gleich da­vor, den Geg­ner auf die leich­te Schul­ter zu neh­men: „In die­ser aus­ge­gli­che­nen Li­ga gibt es kei­ne Selbst­läu­fer.“Sein Kol­le­ge Joa­chim Böhmer spe­ku­liert auf ei­ne Über­ra­schung: „Wir sind zwar kras­ser Au­ßen­sei­ter, möch­ten aber et­was Zähl­ba­res mit­neh­men.“Die De­vi­se der Gäs­te ist klar: Die Null soll mög­lichst lan­ge ste­hen – und vor­ne vi­el­leicht der Fuß­ball­gott hel­fen.

SV Dons­brüg­gen – SV Veert. Der SV Dons­brüg­gen ent­wi­ckelt sich all­mäh­lich zum Re­mis-Spe­zia­lis­ten der Li­ga. „Im­mer­hin ha­ben wir drei­mal in Fol­ge nicht ver­lo­ren“, kom- men­tiert Trai­ner Frank Bleis­tei­ner die jüngs­te Un­ent­schie­den-Se­rie. Ge­gen den Be­zirks­li­ga-Ab­stei­ger aus Veert, der sich nach ei­nem Fehl­start zu­letzt stark ver­bes­sert zeig­te, soll den­noch nach Mög­lich­keit ein Drei­er her. „Wir sind all­mäh­lich an der Rei­he“, meint Bleis­tei­ner. Der Veer­ter Coach Sven Kleus­kens er­war­tet ein „Spiel auf Au­gen­hö­he, in dem die Ta­ges­form ent­schei­det.“Die Gäs­te müs­sen auf den ge­sperr­ten Chris­ti­an Bött­cher ver­zich­ten.

Con­cor­dia Goch – Ue­de­mer SV. Nach dem Spiel­aus­fall vom Wo­che­n­en­de kom­men die Ue­de­mer aus­ge­ruht nach Goch. Dort ist die Mann­schaft um Spie­ler­trai­ner Chris­ti­an Klun­der ge­for­dert, da sie im Mo­ment nur zwei Zäh­ler Vor­sprung auf ei­nen Ab­stiegs­platz hat. Die Con­cor­dia kennt sol­che Pro­ble­me nicht und möch­te sich mit ei­nem Heim­sieg im obe­ren Ta­bel­len­drit­tel fest­set­zen.

Uni­on Wet­ten – Vik­to­ria Winnekendonk. „Das gan­ze Dorf hat auf die­sen Tag ge­war­tet. Wir freu­en uns auf das Du­ell“, sagt Uni­on-Trai­ner Ti­mo Pas­toors. Doch auch im geg­ne­ri­schen La­ger fie­bert man dem Der­by ent­ge­gen. „Na­tür­lich bren­nen wir auf die­ses Spiel. Das darf aber nicht da­zu füh­ren, dass wir zu eu­pho­risch auf­tre­ten“, warnt Vik­to­ria-Trai­ner Thors­ten Fron­hoffs.

TSV Wee­ze – TSV Nieukerk. Nach dem Re­mis in Rin­dern blick­te Wee­zes Trai­ner Mar­cel Za­lew­ski gleich nach vor­ne: „Auf die­ser or­dent­li­chen Leis­tung kön­nen wir auf­bau­en, wer­den Nieukerk aber nicht un­ter­schät­zen.“Da­zu gibt’s auch kei­nen An­lass: Der Auf­stei­ger ent­fern­te sich zu­letzt mit ei­nem 1:0 ge­gen Uni­on Wet­ten vom Ta­bel­len­en­de. „Jetzt müs­sen wir Si­cher­heit in un­ser Spiel be­kom­men“, for­dert TSVTrai­ner Si­mon Stu­lier.

„Wir müs­sen uns mit klei­nen Schrit­ten wie­der

nach vor­ne kämp­fen“ Ver­eins­vor­sit­zen­der

DJK Ap­pel­dorn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.