WRW Kle­ve zu­ver­sicht­lich

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON LIZA-MA­RIE SIEGMUND

Tisch­ten­nis: Die Ak­ti­ven aus der Ober­stadt rech­nen sich in Holz­bütt­gen et­was aus.

Den un­ge­schla­ge­nen SV DJK Holz­bütt­gen ha­ben die Re­gio­nal­li­ga­damen von WRW Kle­ve II am Sonn­tag vor der Brust. An aus­wär­ti­gen Ti­schen sind die Kle­ve­rin­nen nicht chan­cen­los – so­fern Holz­bütt­gen wie bis­her auf Fang Yin Wie, sei­ne etat­mä­ßi­ge Num­mer zwei, ver­zich­tet. „Ich bin op­ti­mis­tisch, dass wir min­des­tens ei­nen Punkt mit nach Hau­se neh­men“, sagt Ve­re­na Bau­er. Ne­ben der frisch­ge­ba­cke­nen Be­zirks­meis­te­rin Bau­er wird Il­di­ko Ima­mu­ra im obe­ren Paar­kreuz auf­schla­gen und dort so­wohl für SV-Spit­ze Mi­ri­am Jon­gen als auch für die ver­mut­li­che da­hin­ter auf­schla­gen­de Li­sa Berg schwer zu be­zwin­gen sein. Be­son­de­res Au­gen­merk wird auf der Par­tie zwi­schen Ima­mu­ra und Jon­gen lie­gen. Denn bei­de Spie­le­rin­nen sind in die­ser Sai­son noch un­ge­schla­gen.

Kom­plet­tiert wird das Team der Schwa­nen­städ­te­rin­nen durch Pia Do­ri­ßen und Ma­ria Bel­ter­mann. Sie wer­den sich mit der Ex-Kle­ve­rin Kat­ja Brau­ner und Chi­a­ra Pi­gerl mes­sen. Die Du­el­le sind in et­wa aus­ge­gli­chen, wo­bei Brau­ner deut­lich stär­ker ein­zu­stu­fen ist als Pi­gerl. „Wir rech­nen mit ei­ner ins­ge­samt en­gen Par­tie. Bis­her ha­ben wir in Holz­bütt­gen nie gut ab­ge­schnit­ten. Aber un­se­re Auf­stel­lung ist auch ei­ne an­de­re als in den zu­rück­lie­gen­den Jah­ren“, gibt Bau­er zu be­den­ken und sagt wei­ter „Wie im­mer wol­len wir im Dop­pel er­folg­reich star­ten, um den Grund­stein für min­des­tens ei­nen Punkt zu le­gen.“

Am Sams­tag­abend schon gas­tie­ren die Da­men von WRW Kle­ve III bei der Re­ser­ve des SV DJK Holz­bütt­gen. Auch das Ober­li­gateam der Kle­ve­rin­nen kämpft wie sein Kon­tra­hent um die ers­ten Zäh­ler in der Sai­son. Wäh­rend die Rot-Wei­ßen auf dem vor­letz­ten Ta­bel­len­platz ran­gie­ren, ziert die Da­men­Mann­schaft des Gast­ge­bers punkt­los das En­de der Ta­bel­le. „In Holz­bütt­gen se­he ich uns in der Fa­vo­ri­ten­rol­le“, sagt Pe­tra Je­nisch.

Die bei­den Youngs­ter, Mai­ke Aatz und Li­sa Mich­a­jl­o­va, ha­ben am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de bei der Be­zirks­meis­ter­schaft über­zeugt. „Wenn sie ih­re Leis­tun­gen wie­der­ho­len, dann glau­be ich, dass wir an den Spit­zen­po­si­tio­nen klar stär­ker sind“, so Je­nisch. Ge­mein­sam mit Clau­dia Kluß­mann bil­det Je­nisch das hin­te­re Paar­kreuz. Das Ab­schnei­den der WRW-Da­men wird auch von der Auf­stel­lung der Holz­bütt­ge­ner Vier ab­hän­gen, die bis­her stark va­ri­ier­te.

„Ge­gen SV DJK Holz­bütt­gen II se­he ich uns in

der Fa­vo­ri­ten­rol­le“

Pe­tra Je­nisch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.