LINKS AUSSEN

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

Zwei Mit­ar­bei­ter des Se­cret Ser­vice in den USA sind auf ih­ren Pos­ten ein­ge­schla­fen. Die Kon­trol­le, bei der das auf­flog, war Teil ei­ner Wach­sam­keits­of­fen­si­ve, weil 2014 ein Mann un­ge­hin­dert über den Zaun des Wei­ßen Hau­ses ge­klet­tert war. Aber kei­ne Sor­ge, lie­ber Se­cret Ser­vice: Schla­fen ver­hin­dert al­ler­lei Übel. So schlief nach ex­klu­si­ven Ex­klu­si­vin­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on der Klet­te­rer da­mals auf dem Ra­sen ein. Der Drit­te Welt­krieg brach nur des­halb nicht aus, weil sich ein So­wjet-Marschall 1984 kurz hin­ge­legt hat­te. 1683 vor Wi­en wa­ren die Tür­ken noch im Jet­lag. Und Koa­las (schla­fen bis zu 20 St­un­den pro Tag) gel­ten nun wirk­lich nicht als Be­rufs­ver­bre­cher. Es gibt halt Jah­re, da bleibt man bes­ser im Bett. fvo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.