Si­cher­heit The­ma auf Kal­kars Bau­mes­se

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE – REGIONAL - VON AN­JA SETT­NIK

An Ein­bruchs­schutz den­ken Men­schen ge­ra­de in der dunk­len Jah­res­zeit. Auf der Mes­se in Hön­ne­pel in­for­miert auch die Po­li­zei. Wei­te­rer Schwer­punkt ist die Be­kämp­fung von Schim­mel. Ge­öff­net heu­te und mor­gen von 10 Uhr bis 18 Uhr.

KREIS KLE­VE Die tou­ris­ti­sche Sai­son geht am Nie­der­rhein frag­los zu En­de – bis die Ad­vents- und Weih­nachts­märk­te be­gin­nen, müs­sen die Ho­tels und Pen­sio­nen am Nie­der­rhein ei­ne Durst­stre­cke über­ste­hen. Für das Wun­der­land Kalkar sind die Win­ter­mo­na­te nicht mehr ganz so we­nig ein­träg­lich, seit das Mes­se­ge­schäft deut­lich aus­ge­baut wur­de. Re­gel­mä­ßi­ge Fach- und Pu-

Tim Er­lei bli­kums­mes­sen brin­gen dem Wun­der­land als Ver­an­stal­ter oder Ver­mie­ter wich­ti­ge Ein­nah­men. Heu­te und mor­gen von 10 bis 18 Uhr ist ei­ne Hal­le der Bau­mes­se ge­wid­met – der drit­ten ih­rer Art in Kalkar.

Tim Er­lei, Mar­ke­ting­lei­ter der ver­an­stal­ten­den Bau­mes­seE Gm­bH, er­klärt: „Wir bie­ten al­les um das The­ma Haus und ha­ben dies­mal Schwer­punk­te ge­setzt, die in der Ver­gan­gen­heit ver­mehrt nach­ge­fragt wur­den und auch in die Jah­res­zeit pas­sen.“Im No­vem­ber kann das nur eins be­deu­ten: Ge­bäu­de­si­che­rung und Ein­bruchs­schutz. „Ge­nau dar­um geht es, und von dem The­ma ist ja prak­tisch je­der be­trof­fen – im frei­ste­hen­den Ein­fa­mi­li­en­haus eben­so wie in der Eta­gen­woh- nung.“Und das The­ma ist angst­be­haf­tet: Zu wis­sen, dass Frem­de in den ver­meint­lich si­che­ren Rück­zugs­ort, in die ei­ge­ne Woh­nung ein­ge­drun­gen sind, pri­va­tes­te Ge­gen­stän­de an­ge­fasst ha­ben – das zu wis­sen be­rei­tet nicht nur Se­nio­ren oft dau­er­haft er­heb­li­ches Un­be­ha­gen. „Wir ha­ben des­halb nicht nur Fach­fir­men un­ter den Aus­stel­lern, die zei­gen kön­nen, was es auf dem Markt al­les gibt, um Ge­bäu­de, Fens­ter und Grund­stü­cke zu si­chern, wir konn­ten auch die Po­li­zei für die Teil­nah­me ge­win­nen“, er­klärt Er­lei. De­ren fach­lich ver­sier­te Be­am­te wer­den die Be­su­cher be­ra­ten und si­cher auch An­sprech­part­ner ver­mit­teln kön­nen, wenn es um die Au­f­ar­bei­tung ver­gan­ge­ner übler Er- leb­nis­se geht. Noch ei­ne an­de­re Form von Si­cher­heit soll auf der Mes­se eben­falls ein Schwer­punkt sein: ein gu­tes Ge­bäu­de­kli­ma. „Ge­ra­de bei äl­te­ren Häu­sern ist häu­fig ei­ne Schim­mel­sa­nie­rung not­wen­dig“, er­klärt der Ver­tre­ter der Bau­mes­se. Das Pro­blem ist vie­len Haus­be­sit­zern be­kannt: Feuch­tig­keit führt schnell zu ver­schie­de­nen For- men von Schim­mel, die min­des­tens un­an­sehn­lich, oft auch ge­sund­heits­ge­fähr­dend sind. „Wir zei­gen den Ver­brau­chern, was sie be­zie­hungs­wei­se die Pro­fis tun kön­nen, um bei der Sa­nie­rung ei­nen nach­hal­ti­gen Er­folg zu er­zie­len.“

Die rund 110 teil­neh­men­den Fir­men kom­men zum ganz gro­ßen Teil vom Nie­der­rhein, was prak­tisch sei, weil die Kun­den, wenn sie das Un­ter­neh­men be­su­chen wol­len, kur­ze We­ge ha­ben. „Au­ßer­dem kön­nen sie mit den Aus­stel­lern ein­fach in Kon­takt blei­ben, und die Mes­se stärkt die re­gio­na­le Wirt­schaft.“Was für Han Groot-Ob­bink, den Ge­schäfts­füh­rer des Wun­der­lan­des und zu­gleich Chef von „Kalkar ak­tiv“si­cher auch ein wich­ti­ges Ar­gu­ment ist.

Ne­ben dem Bau­en, Woh­nen und Re­no­vie­ren geht es auch ums Ener­gie­spa­ren – ein Be­reich, den Bau­her­ren in­zwi­schen längst von sich aus als ei­nes der Haupt­the­men an­se­hen. Ob es um die Däm­mung des Dachs oder der Fas­sa­de, um Fens­ter oder Tü­ren geht – das An­ge­bot auf der Mes­se ist groß.

Vi­el­leicht noch in­ter­es­sant: Wäh­rend Vä­ter und man­che Müt­ter be­stimmt ge­nug auf der Mes­se zu er­kun­den ha­ben (Ein­tritt fünf Eu­ro; vie­le Frei­kar­ten sind im Um­lauf), könn­ten die Kin­der die letz­te Chan­ce für die­ses Jahr nut­zen, sich in Ker­nies’s Fa­mi­li­en­park um­zu­tun. Er ist auch noch in der kom­men­den Wo­che – der letz­ten Wo­che der nie­der­län­di­schen Herbst­fe­ri­en – ge­öff­net.

„Wir konn­ten auch die Po­li­zei für die Teil

nah­me ge­win­nen“

Mar­ke­ting­lei­ter

RP-FOTO: KLAUS-DIE­TER STA­DE

Be­ra­tungs­stand­stand der Kreis­po­li­zei Kle­ve, Kom­mis­sa­ri­at Vor­beu­gung, mit Ru­di Dink­hoff.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.