Zwölf­jäh­ri­ger aus Ja­pan im Haupt­feld der Pro­fis

Rheinische Post Goch - - SPORT -

WAR­SCHAU (dpa) Als To­mo­ka­zu Ha­ri­mo­to der Punkt zum 11:9 im sieb­ten Satz ge­gen den frü­he­ren EM-Fi­na­lis­ten Tan Rui­wu aus Kroa­ti­en ge­lang, war die Sen­sa­ti­on per­fekt. Der zwölf­jäh­ri­ge Ja­pa­ner hat durch den Er­folg im Qua­li­fi­ka­ti­ons-Fi­na­le der Po­lish Open in War­schau als jüngs­ter Spie­ler auf der World-Tour das Haupt­feld er­reicht. „Ich ha­be mit zwei Jah­ren an­ge­fan­gen we­gen mei­ner El­tern, die auch Tisch­ten­nis­spie­ler wa­ren“, sag­te er. „Als klei­ner Jun­ge ha­be ich auf ei­nem Stuhl ge­ses­sen und ver­sucht, Tisch­ten­nis zu spie­len. Heu­te trai­nie­re ich je­den Tag neun St­un­den.“In der ers­ten Run­de trifft der Ja­pa­ner auf sein Idol: Welt­meis­ter Ma Long (Chi­na).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.