Kep­pel­ner Thoenes ge­winnt fünf der acht Sprin­gen

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON STE­PHAN DERKS

Bes­ser hät­te die Tur­nier­se­rie auf der Reit­an­la­ge des Pfalz­dor­fers Hol­ger Het­zel nicht be­gin­nen kön­nen. Al­len vor­an für To­bi­as Thoenes vom Rei­ter­ver­ein von Bre­dow Kep­peln, der von den acht aus­ge­schrie­be­nen Spring­prü­fun­gen fünf ge­wann und bei den rest­li­chen sei­ne Pfer­de je­weils un­ter die ers­ten Drei brach­te. Dass der Kep­pel­ner ein „Händ­chen“im Um­gang mit Pfer­den hat, be­wies ein­mal mehr die Tat­sa­che, dass er sei­ne Sie­ge und Plat­zie­run­gen im Sat­tel von ver­schie­de­nen Pfer­den er­ziel­te.

Ei­ne frag­los be­mer­kens­wer­te Leis­tung, die ein wei­te­rer Rou­ti­nier im Spring­sat­tel, der für den RV Al­tMarl rei­ten­de Mar­kus Ren­zel, neid­los an­er­kann­te. Und das nicht nur, weil Ren­zel auf Crizz (0.00/62,44) vor Oli­ver Lem­mer (Haus­dorp, Mon Ame, 0.00/63,55) den 28-jäh­ri­gen Thoenes mit Vel­vet Brown (0.00/ 65,26) auf den drit­ten Platz der Spring­prü­fung der Klas­se S* ver­drän­gen konn­te. Über­haupt zeigt sich der in­ter­na­tio­nal ver­sier­te Spring­rei­ter von der Auf­takt­ver­an­stal­tung an der Pfalz­dor­fer Bu­schstra­ße über­zeugt. „Die Tur­nie­re der Win­terse­rie sind ei­ne su­per Sa­che. Denn wir ha­ben hier her­vor­ra­gen­de Be­din­gun­gen, ei­ne su­per Abrei­te­hal­le und ei­ne sehr, sehr gro­ße Par­cours­hal­le mit ta­del­lo­sen Hin­der­nis­sen. Ein­fach nur ide­al für die Win­ter­ar­beit mit den jun­gen Pfer­den“, sagt Ren­zel.

To­bi­as Thoenes vom Rei­ter­ver­ein „von Bre­dow“Kep­peln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.