Bei­ne sieht Sieg­chan­cen in Strae­len

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON JENS HEL­MUS

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: SV Strae­len – SV Hö.-Nie. II (mor­gen, 15 Uhr).

Der Ta­bel­len­vor­letz­te SV Hön­ne­pelNie­der­mörm­ter II ist mor­gen Nach­mit­tag zu Gast an der Rö­mer­stra­ße beim SV Strae­len. Das Ziel der „Jung­bul­len“ist klar de­fi­niert. „Wir wol­len drei Punk­te ho­len“, sagt Da­ni­el Bei­ne. Das sei aber nur mög­lich, wenn je­der Spie­ler an sei­ne Leis­tungs­gren­ze ge­he. Geg­ner SV Strae­len be­legt mit 15 Punk­ten den elf­ten Ta­bel­len­rang und muss mit Phil­ipp Brou­wers und Den­nis Lüf­kens (bei­de Kreuz­band­riss) vie­le Mo­na­te auf wich­ti­ge Spie­ler ver­zich­ten. „Der SV Strae­len hat der­zeit kei­ne gu­te Pha­se, wie man an den letz­ten Er­geb­nis­sen sieht. Wir hof­fen, dass die­se Pha­se noch bis zum Spiel ge­gen uns an­hält“, sagt Bei­ne. Auf Schwä­chen des Geg­ners will sich die SV-Re­ser­ve aber frei­lich nicht ver­las­sen – der Coach for­dert 100 Pro­zent von je­dem, der am Sonn­tag für die Re­ser­ve auf­läuft.

Per­so­nell muss die Re­ser­ve wei­te­re Ein­bu­ßen hin­neh­men: Zum ei­nen wird Lu­ca Plum auf­grund ei­ner Gelb-Rot-Sper­re aus dem letz­ten Spiel aus­set­zen müs­sen. Und dann ist da noch die 1. Mann­schaft des Ver­eins, die der­zeit in der Ober­li­ga al­les ver­sucht, um aus dem Ta­bel­len­kel­ler her­aus­zu­kom­men. In den ver­gan­ge­nen Wo­chen lie­fen Tarek Stau­de und Kai Ro­bin Schnei­der – ei­gent­lich Spie­ler der Re­ser­ve – re­gel­mä­ßig in der Ober­li­ga auf. Auf­grund ei­nes wei­te­ren ver­let­zungs­be­ding­ten Aus­falls in der Ers­ten ist zu­dem Re­ser­ve-Co-Trai­ner Ste­fan Os­man-Rein­kens vor­läu­fig nach­ge­rückt, um die Lü­cke in der Au­ßen- ver­tei­di­gung zu fül­len. Die drei Leis­tungs­trä­ger der Re­ser­ve wer­den auch mor­gen wie­der in der Ers­ten spie­len und ge­gen Strae­len feh­len.

Re­ser­ve­coach Da­ni­el Bei­ne sieht die Aus­lei­hen an den Ober­li­g­aka­der sei­nes Ver­eins po­si­tiv, auch wenn sie der Re­ser­ve ei­ni­ges an Qua­li­tät neh­men. „Die Spie­ler ge­hö­ren zu un­se­ren ab­so­lu­ten Stamm­kräf­ten und sind kaum zu er­set­zen. Aber die ers­te Mann­schaft hat Prio­ri­tät, al­so müs­sen wir jetzt erst­mal dort in­ves­tie­ren. Ich freue mich vor al­lem für die jun­gen Spie­ler Stau­de und Schnei­der, dass sie sich in der Ober­li­ga be­haup­ten und dort zu­letzt zwei Sie­ge in Fol­ge fei­ern konn­ten. Das ist auch ein Er­folg für uns, weil es als U23 ja un­se­re vor­ran­gi­ge Auf­ga­be ist, jun­ge Spie­ler für den Ver­ein auf­zu­bau­en.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.