Schi­cken Sie uns Ih­re Ge­schich­ten! Heu­te: Ge­ret­tet

Rheinische Post Goch - - DIE TIERWELT -

Ich ha­be ei­ne sie­ben­jäh­ri­ge ge­ti­ger­te Kat­ze. Die ers­ten vier Jah­re leb­te sie im Haus, hat dann aber ge­merkt, dass es drau­ßen viel lus­ti­ger ist. So dau­er­te ihr ers­ter Spa­zier­gang ei­ne Wo­che, in der sie be­stimmt die Kat­zen­welt ken­nen­ge­lernt hat. Jetzt ha­be ich je­den Tag ei­ne Maus vor der Tür, manch­mal so­gar le­ben­dig in der Woh­nung. Vor Kur­zem war mei­ne Kat­ze mal wie­der drau­ßen und spiel­te – mit ei­ner Maus, die ver­ängs­tigt auf dem Rü­cken un­ter ihr lag. Noch nie ha­be ich so gro­ße Angst ge­se­hen. Ihr klei­nes Herz poch­te wie wild. Da ha­be ich die Kat­ze weg­ge­holt, aber die Maus ist trotz­dem lie­gen­ge­blie­ben. Nach ein paar Mi­nu­ten hat sie schließ­lich doch ihr Glück ge­fasst und ist ver­schwun­den: Für heu­te noch le­ben­dig, Mor­gen kann al­les an­ders sein. Nicht im­mer ist ei­ne Maus nur ein läs­ti­ger Schäd­ling, son­dern ein­fach auch Le­be­we­sen. Die Ge­schich­te schick­te uns Draho Kuz­at­ko aus Hün­xe. Ha­ben auch Sie ei­ne in­ter­es­san­te Tier­ge­schich­te er­lebt? Dann schi­cken Sie sie uns per Mail – mit Ih­rem Na­men, Wohn­ort und Te­le­fon­num­mer. Text­län­ge: so um 300 Wör­ter. Un­be­dingt soll­ten Sie auch ein Foto im jpg-For­mat (nicht grö­ßer als ein MB) bei­fü­gen. Die schöns­ten Ge­schich­ten ver­öf­fent­li­chen wir – vor­be­halt­lich Kür­zun­gen und an­de­rer Än­de­run­gen – auf die­ser Sei­te. Sen­den Sie ih­re Ge­schich­te un­ter dem Stich­wort „Ein­fach tie­risch“an: re­dak­ti­on@rhein­land-pres­se.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.