As­sad stellt Neu­wah­len in Sy­ri­en in Aus­sicht

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

DA­MAS­KUS (rtr) Sy­ri­ens Prä­si­dent Ba­schar al As­sad hat ei­nem Agen­tur­be­richt zu­fol­ge Be­reit­schaft zu Prä­si­dent­schafts­wah­len er­klärt. Soll­te das sy­ri­sche Volk hin­ter die­ser Idee ste­hen, sei er be­reit zu kan­di­die­ren, mel­de­te die Nach­rich­ten­agen­tur Ria un­ter Be­ru­fung auf ei­nen rus­si­schen Ab­ge­ord­ne­ten, der an ei­nem Tref­fen rus­si­scher Po­li­ti­ker mit As­sad in Da­mas­kus teil­ge­nom­men hat. Nach In­for­ma­tio­nen der Nach­rich­ten­agen­tur In­ter­fax hat As­sad bei die­sem Zu­sam­men­kom­men auch Dis­kus­sio­nen über Än­de­run­gen an der sy­ri­schen Ver­fas­sung in Aus­sicht ge­stellt. Nach ei­ner Mel­dung der Agen­tur Tass schränk­te As­sad aber ein, Wah­len kön­ne es erst nach ei­nem Sieg über den Ter­ro­ris­mus im Land ge­ben. Wei­te­re Ein­zel­hei­ten wur­den nicht be­kannt.

Die USA, die ei­ni­ge Re­bel­len­frak­tio­nen un­ter­stüt­zen, wol­len ei­ne po­li­ti­sche Zu­kunft Sy­ri­ens nur oh­ne As­sad. Russ­land hin­ge­gen stärkt sei­nem Ver­bün­de­ten den Rü­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.