Chi­na lo­ckert Wachs­tums­zie­le

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

PE­KING (rtr) Chi­nas Mi­nis­ter­prä­si­dent Li Ke­qiang wirbt für ei­nen lo­cke­re­ren Um­gang mit den Wachs­tums­zie­len des Lan­des. „Wir ha­ben nie ge­sagt, dass wir ein Ziel bis zum bit­te­ren En­de ver­tei­di­gen soll­ten, nur, dass sich die Wirt­schaft in­ner­halb ei­ner ver­nünf­ti­gen Band­brei­te be­we­gen soll­te“, sag­te Li. Er selbst hat­te im März das Ziel aus­ge­ge­ben, dass das Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) 2015 um sie­ben Pro­zent wächst. Im drit­ten Quar­tal hat­te es da­zu mit ei­nem Zu­wachs von 6,9 Pro­zent nicht ge­reicht. Die Kon­junk­tur­schwä­che Chi­nas be­sorgt vie­le Ak­teu­re der Welt­wirt­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.