B 1-Li­ga: Drei Mann­schaf­ten strei­ten sich um den Li­ga­thron

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON STE­FAN BEI­SEL

SV Bedburg-Hau – VfR War­bey­en 4:2 (1:0). Be­reits am Don­ners­tag gas­tier­te der VfR War­bey­en im Zu­ge des zehn­ten Spiel­tags bei der SV Bedburg-Hau. Ro­bert van Elst brach­te den haus­ho­hen Fa­vo­ri­ten aus Bedburg-Hau nach 25 Spiel­mi­nu­ten in Füh­rung. Kurz nach der Halb­zeit­pau­se er­höh­te Da­ni­el Ho­dann auf 2:0. Nun folg­te die Auf­hol­jagd des VfR, die letzt­end­lich nicht be­lohnt wur­de. Ein Dop­pel­schlag von Paul Braun und Ben­ja­min Bay­er (52./55.) ega­li­sier­te die Hauer Füh­rung. Die Haus­her­ren zeig­ten je­doch, dass sie nicht um­sonst als gro­ßer Fa­vo­rit um den Auf­stieg gel­ten. Nach ei­ner gu­ten St­un­de sorg­te Cars­ten Lan­gen­berg für die er­neu­te Füh­rung, die Ro­bert van Elst auf 4:2 aus­bau­te. Durch den Sieg am Don­ners­tag ging die SVB als Ta­bel­len­füh­rer in den elf­ten Spiel­tag.

SV Griet­hau­sen – SV Bedburg-Hau 0:7 (0:3). Gäs­te-Trai­ner Lars van Rens war mit dem Er­geb­nis und dem Spiel­ver­lauf voll­kom­men zu­frie­den: „Wir ha­ben nichts zu­ge­las­sen und so­gar noch ei­ni­ge Chan­cen lie­gen ge­las­sen. Ins­ge­samt ha­ben wir das sehr gut run­ter­ge­spielt. Griet­hau­sen hat gut ge­kämpft, den­noch hat man ein­fach ge­se­hen, dass hier der Ta­bel­len­füh­rer ge­gen ein Team aus dem un­te­ren Mit­tel­feld ge­spielt hat. Un­ser Sieg geht ab­so­lut in Ord­nung.“Be­reits nach zwei Zei­ge­rum­dre­hun­gen brach­te Den­nis Schouten die SVB in Füh­rung. Zwei Tref­fer von An­dy Wan­ders be­deu­te­ten ei­ne kom­for­ta­ble 3:0-Füh­rung zur Halb­zeit. Im wei­te­ren Spiel­ver­lauf tra­fen dann noch Da­ni­el Ho­dann, Nick Hel­mus und zwei­mal Ro­bert van Elst. Bedburg-Hau be­hält da­mit wei­ter die wei­ße Wes­te und steht oh­ne Punkt­ver­lust auf dem ers­ten Ta­bel­len­platz.

SV Sieg­fried Ma­ter­born- SGE Bedburg-Hau II 1:1 (0:1). Ein Ei­gen­tor von Ma­ter­borns Lu­kas Wi­chert brach­te die SGE früh auf die Ge­win­ner­stra­ße. Nach ei­ner St­un­de ge­lang den Haus­her­ren der Aus­gleich. Tor­schüt­ze war Lou­is Küs­ter. „Das war ein ge­rech­tes Un­ent­schie­den“, re­sü­mier SGE-Übungs­lei­ter Swen Groß­käm­per. „Das war schon ein Kampf­spiel. Auf bei­den Sei­ten wa­ren Chan­cen da, so wirk­lich ge­nutzt hat sie je­doch kein Team. Letzt­end­lich hät­te das heu­te auch 4:4 aus­ge­hen kön­nen.“

SSV Reichs­wal­de – Ale­man­nia Pfalz­dorf II 3:4 (0:1). SSV-Ob­mann Jörg Ram­bach sprach von ei­ner gu­ten Par­tie: „Bei­de ha­ben gut ge­spielt. Die Par­tie war kampf­be­tont, aber nicht un­fair. Zwi­schen­zeit­lich la­gen wir schon mit 1:3 zu­rück und sind dann noch ein­mal ran­ge­kom­men. Lei­der muss­ten wir uns letzt­end­lich dann ge­schla­gen ge­ben. Der Sieg der Ale­man­nia geht in Ord­nung. Pfalz­dorf hat gut ge­kämpft und so­mit auch ver­dient ge­won­nen.“Auf Sei­ten des SSV tra­fen Ke­vin Lentz, Chris­toph Preu­ßer und Si­mon Jan­zen. Bei den Pfalz­dor­fern tru­gen sich Le­on La­mers, Ja­mie Cas­pers, Lars Vi­ell und Tim van Baal in die Tor­schüt­zen­lis­te ein.

Rhein­wacht Erf­gen – SG Kes­sel/ Ho.-Ha. II 3:0 (0:0). Die Rhein­wacht dreht erst im zwei­ten Durch­gang auf. Nach ei­ner tor­lo­sen ers­ten Hälf­te tra­fen Lu­kas Ja­cobs und zwei­mal Ma­ri­us Alt. Das Team von Nor­man Lou­see über­holt durch den Drei­er die TuS 07 Kranenburg, die ges­tern spiel­frei hat­te, und ist nun ers­ter Ver­fol­ger von Bedburg-Hau.

SV Rin­dern II - DJK Rhen­ania Kle­ve 2:1 (1:0). „Das war ein rich­ti­ges Der­by. Es ging zur Sa­che und war ei­gent­lich auch ein aus­ge­gli­che­nes Spiel“, sagt DJK-Trai­ner In­go Pauls. Der SV Rin­dern ging nach Stan­dard- si­tua­ti­on früh in Füh­rung. Tor­schüt­ze war Jo­han­nes Pitz. Im wei­te­ren Ver­lauf spiel­ten sich die Teams nur we­ni­ge Chan­cen her­aus, so dass sich das Spiel haupt­säch­lich auf das Mit­tel­feld kon­zen­trier­te. Ei­nen Kon­ter der DJK konn­ten die Ze­bras dann nur noch mit ei­nem Foul stop­pen, den Straf­stoß ver­wan­del­te Tim Kauf­mann (58.). Der ent­schei­den­de Tref­fer fiel in der 85. Mi­nu­te. Dies­mal kon­ter­te der SV Rin­dern. Der Tref­fer zum 2:1-End­stand ge­lang dem ein­ge­wech­sel­te Vik­tor Mast.

SG Kee­ken/Schanz – BV DJK Kel­len II 4:1 (2:0). Die Kell­ner Zweit­ver­tre­tung bleibt das Sor­gen­kind der Li­ga. Im Du­ell mit der Spiel­ge­mein­schaft aus Kee­ken, Schen­ken­schanz und Düf­fel­ward un­ter­liegt der Ball­spiel­ver­ein DJK mit 1:4. Fre­de­rik Rey­mer (14.) und Niklas Adom­eit (24.) hat­ten die Wei­chen früh auf Sieg ge­stellt. Nach dem Sei­ten­wech­sel ge­lang Kel­lens Mar­cin Szol­ty­sik der An­schluss­tref­fer. Nur we­ni­ge Mi­nu­ten spä­ter stell­te Ni­co­lae Ca­ra­ba­sa den al­ten Ab­stand wie­der her. Den Schluss­punkt setz­te Chris­toph Maa­ßen, der nach 80 Mi­nu­ten zum 4:1-End­stand traf.

VfR War­bey­en – SV Schott­hei­deFras­selt 1:6 (1:0). Trotz ei­ner 1:0Füh­rung durch Se­bas­ti­an Brüsch­ke un­ter­liegt der VfR War­bey­en mit 1:6. Schott­hei­des Trai­ner Jo Voß war mit dem Er­geb­nis zu­frie­den: „Die ers­te Hälf­te ha­ben wir so rich­tig ver­schla­fen. Nach dem Sei­ten­wech­sel ha­ben wir dann los­ge­legt wie die Feu­er­wehr. Ab dem 4:1 ha­ben wir wie­der ein we­nig Tem­po raus­ge­nom­men und den Sieg nach Hau­se ge­spielt. Den­nis Kal­kes, Mar­cel Vin­ger­ho­et, Mar­tin Fles­kes und Mar­cel Krüß tra­fen zwi­schen der 50. und 60. Mi­nu­te für den SV Schott­hei­de. Im wei­te­ren Ver­lauf reih­ten sich Ben­ja­min Köh­ler und noch­mal Den­nis Kal­kes in die Rei­he der Tor­schüt­zen ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.