„Ta­ges­schau“: Jan Ho­fer zeigt erst­mals Bein

Rheinische Post Goch - - PANORAMA -

HAMBURG (RP) Seit ges­tern sind die Nach­rich­ten­spre­cher der „Ta­ges­schau“um 20 Uhr von Kopf bis Fuß zu se­hen. Als Spre­cher Jan Ho­fer nach dem Wet­ter­be­richt die Schwer­punk­te der „Ta­ges­the­men“an­kün­dig­te, stand er seit­lich am Tisch und zeig­te da­bei erst­mals Bein. Mit ei­nem Gag wur­de die­ser Mo­ment vor­emp­fun­den: Für die An­kün­di­gung des Wet­ters wur­de ein Foto aus­ge­wählt, auf dem nur Bei­ne zu se­hen wa­ren, der Ober­kör­per war von Herbst­laub ver­deckt. Mit ei­ner klei­nen Kam­pa­gne wur­de die Neu- gier auf die Neue­rung ge­weckt. ARD-ak­tu­ell hat­te un­ter an­de­rem in den „Ta­ges­the­men“vor ei­ner Wo­che ei­ne Pup­pe oh­ne Ober­kör­per auf­ge­stellt. Vie­le Zu­schau­er rät­sel­ten dar­über. Die Ve­rän­de­rung ist laut dem Ers­ten Chef­re­dak­teur von ARD-ak­tu­ell, Kai Gniff­ke, ei­ne Re­vo­lu­ti­on. „Für die ,Ta­ges­schau’ sind auch klei­ne Schrit­te ei­ne gro­ße Sa­che“, sag­te er in ei­nem In­ter­view mit dem „Ta­ges­spie­gel“. Zu­letzt hat­te es 2014 Än­de­run­gen ge­ge­ben: Das Stu­dio so­wie die „Ta­ge­schau“Fan­fa­re wur­den mo­der­ni­siert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.