IS: Tür­kei fahn­det nach Frau­en aus Mön­chen­glad­bach

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

ISTAN­BUL (RP) Die Tür­kei hat of­fen­bar zwei Is­la­mis­tin­nen aus Mön­chen­glad­bach im Vi­sier, die für die Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat An­schlä­ge vor­be­rei­tet ha­ben sol­len. Va­len­ti­na S. und ih­re Freun­din Mer­ve D. stün­den un­ter Ver­dacht, be­rich­ten der WDR und die „Süd­deut­sche Zei­tung“. Die bei­den jun­gen Frau­en sol­len 2013 erst­mals in die Tür­kei ge­reist sein, um in Sy­ri­en ISKämp­fer zu hei­ra­ten. Am 10. Ok­to­ber hat­ten Selbst­mord­at­ten­tä­ter ei­ne Bom­be in An­ka­ra ge­zün­det; bei dem An­schlag wa­ren mehr als 100 Men­schen ge­stor­ben. Die Tür­kei macht den IS ver­ant­wort­lich.

Bei ei­ner Po­li­zei­ak­ti­on ge­gen den IS in der tür­ki­schen Kur­den­me­tro­po­le Diyarbakir kam ges­tern neun Men­schen ums Le­ben, dar­un­ter auch zwei Po­li­zis­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.