29-jäh­ri­ger Go­cher ver­folgt Dieb

Rheinische Post Goch - - GRENZLAND POST -

GOCH (mi­ba) Für ei­nen 29-Jäh­ri­gen Go­cher en­de­te der Sonn­tag­abend mit ei­ner Ver­fol­gungs­jagd. Als er sich mit sei­ner Freun­din nach dem Be­such bei Be­kann­ten auf den Weg zum Au­to mach­te, kam den bei­den ein Mann ent­ge­gen, in des­sen Arm die Freun­din ih­re brau­ne Da­men­wes­te er­kann­te. Ein Blick auf den in der Volks­wohl­stra­ße ab­ge­stell­ten VW Tou­ran be­stä­tig­te den Ein­druck, denn dort war die Sei­ten­schei­be ein­ge­schla­gen wor­den und auch die brau­ne Le­der­hand­ta­sche der 29Jäh­ri­gen fehl­te.

So­fort mach­te sich ihr Freund dar­an, den Tä­ter, der über die Stra­ße Klein­feld­chen in Rich­tung Voß­hei­der Stra­ße ge­flüch­tet war, zu ver­fol­gen. In Hö­he der Bahn­glei­se ver­lor der Pfalz­dor­fer den Mann al­ler­dings aus den Au­gen.

An­schlie­ßend be­schrie­ben ihn die bei­den als ma­xi­mal 30 Jah­re alt, 1,70 Me­ter groß, schlank und mit süd­ost­eu­ro­päi­schem Aus­se­hen. Be­klei­det war er mit ei­ner schwar­zen Ja­cke, de­ren Ka­pu­ze er über den Kopf ge­zo­gen hat­te.

Hin­wei­se zu ver­däch­ti­gen Per­so­nen nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Goch un­ter der Te­le­fon­num­mer 02823 1080 ent­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.