Ei­ne Fahr­stun­de mit Ben Kings­ley

Rheinische Post Goch - - LOKALE KULTUR -

Ei­ne New Yor­ker Schrift­stel­le­rin vor dem En­de ih­rer Ehe und ein in­di­scher Ta­xi­fah­rer kurz vor der Hoch­zeit – zwei Men­schen, die un­ter­schied­li­cher kaum sein könn­ten und ein­an­der doch ihr Herz öff­nen. Als Wen­dy nach 21 Jah­ren Ehe von ih­rem Mann ver­las­sen wird, fällt es ihr an­fangs schwer, das Le­ben plötz­lich wie­der al­lein zu be­strei­ten.

Um ih­re Toch­ter Ta­sha in Ver­mont be­su­chen zu kön­nen, be­schließt sie, Fahr­stun­den bei Dar­wan zu neh­men. Im Lau­fe der ge­mein­sa­men Fahr­stun­den tau­chen die im­pul­si­ve Wen­dy und der stren­ge, aber sanft­mü­ti­ge Dar­wan im­mer tie­fer in die so un­ter­schied­li­che Le­bens­welt des je­weils an­de­ren ein. Wor­auf es im Le­ben wirk­lich an­kommt, wird bei­den je­doch erst nach und nach wie­der be­wusst - die Au­gen ge­ra­de­aus in die Zu­kunft ge­rich­tet mit dem Mut al­le Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern.

„Le­arning to Dri­ve - Fahr­stun­den fürs Le­ben“ist ei­ne schwung­vol­le Ko­mö­die mit dra­ma­ti­schen Ele­men­ten. Der Film mit Os­car­preis­trä­ger Ben Kings­ley wird mor­gen um 20.15 Uhr in Saal 5 des Ti­chel­par­kKi­nos ge­zeigt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.