Mer­kur ver­liert ge­gen Xan­ten nach Leis­tungs­ein­bruch

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(ni­heg) Hand­ball-Be­zirks­li­ga Frau­en: Mer­kur Kle­ve – TuS Xan­ten 14:23 (4:10). Bis zur 15. Spiel­mi­nu­te stimm­te die Leis­tung der Mer­kurHand­bal­le­rin­nen ge­gen den Ta­bel­len­vier­ten. Vor al­lem in der Ab­wehr zeig­te das Team von Trai­ne­rin Mo­ni­ka Reint­jes-En­ge­len ei­ne hoch­kon­zen­trier­te Vor­stel­lung. In der fol­gen­den Vier­tel­stun­de bis zur Pau­se fehl­te dann aber al­les, was vor­her zu ei­nem aus­ge­gli­che­nen Spiel ge­führt hat­te. Die Mer­kur-Da­men lie­ßen die Xan­te­ner Ak­teu­re im An­griff ge­wäh­ren und zeig­ten sich sel­ber in der Of­fen­si­ve zu un­ent­schlos­sen. Dar­aus re­sul­tier­te beim Sei­ten­wech­sel ein kla­rer 4:10-Rück­stand.

Nach dem Wie­der­an­pfiff und ei­ner deut­li­chen An­spra­che von Reint­jes-En­ge­len zeig­te sich Mer­kur ins­be­son­de­re in der Of­fen­si­ve deut­lich ver­bes­sert. Vor al­lem Ma­ra Krau­me, die mit sie­ben Tref­fern bes­te Kle­ver Wer­fe­rin war, stach po­si­tiv her­vor. Da aber zu vie­le freie Wür­fe und Sie­ben­me­ter ver­ge­ben wur­den, ge­lang es den Mer­kur-Da­men nicht, das Spiel am En­de noch ein­mal span­nend zu gestal­ten. So gin­gen sie schließ­lich mit ei­ner 14:23-Nie­der­la­ge von der Plat­te.

Mer­kur-Coach Reint­jes-En­ge­len zeig­te sich nach dem Schluss­pfiff ver­är­gert. „Wir hat­ten sehr viel Qua­li­tät auf der Plat­te, die aber lei­der noch nicht ein­ge­spielt ist. Zu­dem wer­den wir an der schwa­chen Wur­f­aus­beu­te ar­bei­ten, um im kom­men­den Spiel er­folg­rei­cher zu agie­ren“, sag­te die Kle­ver Ver­ant­wort­li­che. Mer­kur Kle­ve: Marschall, Gret­schel-This­sen – Krau­me (7/4), Pas­toors (3), Patz­wahl (2/1), Fey (2/1), Reint­jes-En­ge­len, Schulz, Vogt, Voigt, van Kem­pen, Jan­ning, Blas­berg, Ve­en­ker.

RP-FOTO: STA­DE

Die Kle­ve­rin Ma­ra Krau­me (Mit­te) wird von den Ge­gen­spie­le­rin­nen am Tor­wurf ge­hin­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.