„Dro­id Jack“

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Er­mitt­ler schla­gen Alarm we­gen ei­ner il­le­ga­len Schnüf­fel­soft­ware für Smart­pho­nes. Das Schad­pro­gramm „Dro­id Jack“wur­de ver­mut­lich in In­di­en ent­wi­ckelt. Der Na­me lei­tet sich von dem Han­dy­Be­triebs­sys­tem An­dro­id und dem Verb „to hi­jack“(„ka­pern“oder „ent­füh­ren“) ab. Mit der Soft­ware kann der Da­ten­ver­kehr von An­dro­id-Han­dys über­wacht wer­den. Te­le­fon­ge­sprä­che und Um­ge­bungs­ge­sprä­che las­sen sich ab­hö­ren. Zu­dem kann mit der Ka­me­ra heim­lich fo­to­gra­fiert wer­den. Au­ßer­dem kön­nen Tä­ter Da­ten für das On­li­ne-Ban­king ab­fi­schen. Die Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft Frank­furt re­agier­te ges­tern und ließ in sechs Bun­des­län­dern – dar­un­ter auch in NRW – die Woh­nun­gen von 13 „Dro­id Jack“-Käu­fern durch­su­chen. Ih­nen wird il­le­ga­les Da­ten­aus­spä­hen vor­ge­wor­fen. ma­xi

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.