Frau­en­chor auf Rei­se nach Ha­meln

Rheinische Post Goch - - ZUHAUSE IN GOCH UND UEDEM -

(RP) Die Sän­ge­rin­nen des We­ber­stadt Frau­en­chor Goch 1994 star­te­ten ih­re drei­tä­gi­ge Chor­rei­se von Frei­tag bis Sonn­tag nach Ha­meln, or­ga­ni­siert von den Chor­mit­glie­dern Hanne-Lo­re Den­nes­sen und Ul­la Janssen. Ein at­trak­ti­ves Pro­gramm wur­de den Da­men mit ih­rem Chor­lei­ter Hans-Her­mann Kop­pers ge­bo­ten. Nach ei­nem kur­zen Zwi­schen­stopp in Werl, be­such­te man die Por­zel­lan­ma­nu­fak­tur in Fürs­ten­berg, be­vor man am Nach­mit­tag Ha­meln er­reich­te. Am Sams­tag stand der Be­such der Schaug­las­blä­se­rei an. Im An­schluss dar­an, brach­te die Stadt­füh­re­rin Han­ne­lo- re, in ge­konn­ter Wei­se, den Sän­ge­rin­nen Ha­meln nä­her. Wie be­reits am Frei­tag, soll­te auch der Sams­tag ganz im Zei­chen des Ge­sangs ste­hen. So wur­de die Stadt­füh­rung mehr­mals mit ge­sang­li­chen Dar­bie­tun­gen un­ter­bro­chen, zur Freu­de der spon­ta­nen Zu­hö­rer, die dem Chor lausch­ten. Hö­he­punkt der Chor­rei­se war das Tref­fen am Abend mit dem Shan­ty-Chor der Ma­ri­ne­ka­me­rad­schaft Ha­meln. Am Sonn­tag hieß es Ab­schied neh­men von der Stadt Ha­meln. Auf dem Rück­weg be­such­te der Chor die Dunst­höh­le in Bad Dri­burg und das Welt­kul­tur­er­be Schloss Cor­vey.

FOTO: PRI­VAT

Drei Ta­ge lang wa­ren die Sän­ge­rin­nen des Frau­en­cho­res auf Rei­se. Zu se­hen gab es ver­schie­de­ne tou­ris­ti­sche At­trak­tio­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.