Nicht rich­ti­ger Weg

Rheinische Post Goch - - LESERFORUM - Al­bert Kam­phau­sen per Mail

Auch das Schlie­ßen von Kom­men­tar­funk­tio­nen in On­li­ne-Me­di­en zum The­ma Flücht­lings­po­li­tik wird nicht in der La­ge sein, den Un­mut über die von un­se­rer Re­gie­rung ge­steu­er­te Flücht­lings­pro­ble­ma­tik in mitt­ler­wei­le wei­ten Tei­len der Be­völ­ke­rung zu un­ter­drü­cken. Ganz im Ge­gen­teil ist hier­durch schon jetzt ei­ne Zo­ne ent­stan­den, die Ih­nen und an­de­ren In­sti­tu­tio­nen durch sol­che „Maß­nah­men“kei­nen ob­jek­ti­ven Ein­blick mehr in die öf­fent­li­che Mei­nung ge­wäh­ren wird. Soll die­se Grau­zo­ne durch Ih­re Hand­lun­gen noch ver­grö­ßert wer­den? Wo bleibt ihr Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein den ver­nünf­ti­gen Men­schen in die­sem Land ge­gen­über? Die Ent­wick­lung der Stim­mung in Deutsch­land ist ge­fähr­lich und droht zu kip­pen. Die Au­gen hier­vor zu ver­schlie­ßen und die Oh­ren auf taub zu stel­len, war noch nie der rich­ti­ge Weg, oder? Ei­ne Zei­tung wie die Ih­re hat die Auf­ga­be, un­ab­hän­gig und über­par­tei­lich zu be­rich­ten, denn das ist es, was wir als Le­ser er­war­ten. Be­vor­mun­dung und Weg­du­cken zeu­gen nicht von Rück­grat und of­fen­ba­ren Schwä­che so­wie Un­glaub­wür­dig­keit. Ich emp­feh­le Ih­nen, den Leu­ten auf der Stra­ße zu­zu­hö­ren und sich nicht dem so­ge­nann­ten Mei­nungs­strom an­zu­schlie­ßen. Schau­en und hö­ren Sie hin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.