Schön­re­de­rei

Rheinische Post Goch - - LESERFORUM - Pe­ter Da­vids 40721 Hil­den

Was ist ei­gent­lich Ihr jour­na­lis­ti­sches Selbst­ver­ständ­nis? Vor we­ni­gen Wo­chen ha­ben Sie den Flücht­lings­zu­strom be­ju­belt (Ihr Leit­ar­ti­kel „Die Jahr­hun­dert­chan­ce“). Jetzt schrei­ben Sie: „Wir schaf­fen das nicht!“Da­mals hat­te ich per E-Mail emp­foh­len, über den Tag hin­aus­zu­den­ken („Re­spice fi­nem = Be­den­ke das En­de!“). Je­dem Men­schen mit ge­sun­dem Men­schen­ver­stand muss doch klar sein, dass wir mit Schön­re­de­rei kon­zep­ti­ons­los auf ei­ne Wand zu­ra­sen. In die­sem Jahr mehr als ei­ne Mil­li­on Flücht­lin­ge, plus meh­re­re Mil­lio­nen nach­zie­hen­de Fa­mi­li­en­mit­glie­der (Fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Schwe­sig). Im nächs­ten Jahr wie vie­le Mil­lio­nen? Und dann? Ra­di­ka­le Ve­rän­de­run­gen un­se­rer Ge­sell­schaft und im­men­se fi­nan­zi­el­le Las­ten er­war­ten uns. Es ist ab­sto­ßend, wie Be­für­wor­ter und Geg­ner der Flücht­lings­zu­wan­de­rung mit Scheu­klap­pen, Dif­fa­mie­rung bis hin zu Hass über­ein­an­der her­fal­len. Die Dis­kus­si­on nach den Re­geln der De­mo­kra­tie (Dia­log, Ar­gu­men­ta­ti­on, Über­zeu­gung) ist oh­ne Al­ter­na­ti­ve. So wie es im Mo­ment in Po­li­tik und Me­di­en läuft, wird es kein gu­tes En­de neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.