Bel­ter­mann rech­net mit en­gem Match

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON LIZA-MA­RIE SIEGMUND UND KARL­HEINZ SCHMIDT

Tisch­ten­nis: Da­men-Re­gio­nal­li­gist TTVg. WRW Kle­ve kann am Sams­tag bei Auf­stei­ger DJK SF 08 Rhe­ydt nicht in stärks­ter For­ma­ti­on an­tre­ten.

Wäh­rend Da­men-Ver­bands­li­gist DJK Kle­ve am Sams­tag in hei­mi­scher Um­ge­bung auf­schlägt, müs­sen die Kle­ver Re­gio­nal­li­ga- und Be­zirks­li­ga­teams der Da­men aus­wärts Far­be be­ken­nen.

Re­gio­nal­li­ga, DJK SF 08 Rhe­ydt – TTVg. WRW Kle­ve II (Sams­tag, 18.30 Uhr). Ei­ne en­ge Par­tie für ihr Re­gio­nal­li­gateam pro­gnos­ti­ziert Mann­schafts­füh­re­rin Ma­ria Bel­ter­mann von WRW Kle­ve II bei der gast­ge­ben­den DJK SF 08 Rhe­ydt. Da­bei ge­hö­re der Auf­stei­ger aus Rhe­ydt ei­gent­lich zu den Ab­stiegs­kan­di­da­ten. „In Best­be­set­zung müs­sen wir die DJK ganz klar schla­gen. Wir wer­den aber nicht kom­plett spie­len, so­dass wir durch­aus ein um­kämpf­tes Match er­war­ten“, sagt Bel­ter­mann.

Die Auf­stel­lung am Sams­tag sieht an Po­si­ti­on eins Spit­zen­spie­le­rin Il­di­ko Ima­mu­ra vor, der ge­wiss drei Ein­zel­sie­ge zu­zu­trau­en sind. Da­hin­ter schla­gen aber we­der Aria­ne Lied­mei­er noch Ve­re­na Bau­er auf. Lied­mei­er ist nach dem Re­gle­ment in die 2. Bun­des­li­ga hoch­ge­rückt, da Je­le­na Mu­et­ste­ge zu vie­le Spie­le in der Erst­ver­tre­tung von WRW aus­ge­setzt hat und so­mit ak­tu­ell mit Aya Ima­mu­ra, Yu­ko Ima­mu­ra und Ju­dith Han­sel­ka nur noch drei Spie­le­rin­nen die Stamm­stär­ke be­sit­zen.

„Aria­ne rückt dar­um au­to­ma­tisch auf, um das Team zu kom­plet­tie­ren und kann kei­ne Ein­sät­ze mehr bei uns be­strei­ten“, er­klärt Bel­ter­mann. Bau­er ist zu­dem pri­vat ver­hin­dert, so dass Pia Do­ri­ßen am Sams­tag die Num­mer zwei im Kle­ver Team sein wird. „Die Du­el­le von Pia sind in et­wa aus­ge­gli­chen zu be­wer­ten. Sie kann in al­len Par­ti­en ge­win­nen und ver­lie­ren.“Glei­ches gilt auch für Bel­ter­mann und Mai­ke Aatz, die aus der Dritt­ver­tre­tung kommt und als Er­satz­spie­le­rin fun­giert. „Il­di­ko ist na­tür­lich ei­ne ‚Bank‘ für uns und ein gu­ter Rück­halt, da sie in nor­ma­ler Ver­fas­sung drei Sie­ge er­spielt. Aber dar­auf dür­fen wir uns nicht ver­las­sen, denn je­der Punkt wird wich­tig sein. Wir müs­sen ein­fach von Spiel zu Spiel fo­kus­siert blei­ben“, hofft Bel­ter­mann das Re­zept zum Er­folg zu ken­nen.

Ver­bands­li­ga-Da­men: DJK Rhen­ania Kle­ve – TTC Uni­on Mül­heim (Sams­tag, 18.30 Uhr). Mit 3:1-Zäh­lern aus den bei­den letz­ten Spie­len ge­gen den Post SV Castrop-Rau­xel (7:7) und bei Preu­ßen Lü­nen (8:1) spiel­ten sich die DJK-Da­men in der Ta­bel­le auf den sechs­ten Rang vor. Ob der Neu­ling oh­ne die ver­letz­ten Da­na Co­u­mans und Ag­nes So­bi­lo auch im an­ste­hen­den Du­ell der bei­den Auf­stei­ger punk­ten kann, muss al­ler­dings be­zwei­felt wer­den. Der TTC Uni­on Mül­heim (8:2-Punk­te) muss­te sich bis­lang nur Spit­zen­rei­ter TSSV Bot­trop ge­schla­gen und geht in der Kle­ver Ober­stadt fa­vo­ri­siert an die Plat­te. „An­hand der Ein­zel­bi­lan­zen kann man se­hen, das Mül­heim sehr aus­ge­gli­chen be­setzt ist. Es wird für uns sehr schwer, aber wir wer­den in ei­ge­ner Hal­le al­les ge­ben und ver­su­chen ei­nen Punkt in Kle­ve zu be­hal­ten“, sagt Mann­schafts­füh­re­rin Jes­si­ca Jür­ges.

Be­zirks­li­ga: TV Vo­er­de – DJK Rhen­ania Kle­ve II (heu­te, 19.30 Uhr). Auf ein wei­te­res Spit­zen­team der Li­ga trifft das zwei­te Da­men­team der Kle­ver Rhen­ania. Nach drei Nie­der­la­gen in Fol­ge dürf­ten auch beim Ta­bel­len­drit­ten (8:2-Punk­te) die Trau­ben hoch hän­gen. In Best­be­set­zung spielt der Gast­ge­ber um Spit­ze Hei­ke Luck­mann (7:0-Sie­ge) als kla­rer Fa­vo­rit auf.

Be­zirks­li­ga: TTG DJK Rhein­land Ham­born – TTVg WRW Kle­ve IV (Sams­tag, 18.30 Uhr). Vor den Be­geg­nun­gen mit den drei Spit­zen­teams der Li­ga muss die Viert­ver­tre­tung der WRW-Da­men am jetzt an­ste­hen­den Spiel­tag in Ham­born Far­be be­ken­nen. Jen­ny Ma­rotz­ki, Tat­ja­na Gie­bel, An­ge­li­ka Bonk und Bea­te Oll­hoff wei­sen al­le­samt po­si­ti­ve Ein­zel­bi­lan­zen auf und dürf­ten vom Ta­bel­len­vier­ten nur mit ei­ner ge­schlos­se­nen Mann­schafts­leis­tung in die Schran­ken ver­wie­sen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.