Fuß­ball: In Ma­ter­born wird die Kreis­po­kal­run­de er­öff­net

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(pets) Heu­te Abend um 19 Uhr er­öff­net Sieg­fried Ma­ter­born ge­gen die DJK Ap­pel­dorn die zwei­te Run­de des Fuß­ball-Kreis­po­kals. Die Ma­ter­bor­ner wa­ren in Run­de eins ei­ne der we­ni­gen Über­ra­schun­gen. Sie schlu­gen als B-Li­gist mit 1:0 den BV Sturm Wis­sel aus der Kreis­li­ga A. Ge­gen Ap­pel­dorn rech­net sich Sieg­fried al­ler­dings nur we­ni­ge Chan­cen aus. „Wir sind kras­ser Au­ßen­sei­ter“, meint Ma­ter­borns Co-Trai­ner Ste­phan Sie­bers. Trotz­dem wol­le der BLi­gist das Spiel ge­nie­ßen und das mit­neh­men, was kom­me. „Wir ha­ben ei­ne jun­ge Mann­schaft, die sich auf das Spiel freut und ler­nen möch­te“, sagt Sie­bers.

Jens Hoff­mann, Ap­pel­dorns Spie­ler­trai­ner, geht das Spiel trotz der ei­gent­lich kla­ren Ver­hält­nis­se sehr ernst an. „Man sieht ja im DFB-Po­kal, wel­che Über­ra­schun­gen mög­lich sind. Bei uns feh­len ei­ni­ge Leu­te. Wir müs­sen ab­war­ten, wie es läuft“, sagt Hoff­mann. In sei­nen sechs Jah­ren, wo er nun schon bei der DJK ist, ha­be Ap­pel­dorn noch nie die drit­te Run­de des Kreis­po­kals er­reicht. Das soll sich heu­te Abend än­dern. Die Chan­cen da­zu ste­hen nicht schlecht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.