USA schi­cken Eli­te­kämp­fer nach Sy­ri­en

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

In Wi­en fin­den erst­mals um­fas­sen­de Ver­hand­lun­gen zur Lö­sung des Kon­flikts statt.

WI­EN (RP) Die USA kor­ri­gie­ren ih­ren bis­he­ri­gen Kurs im Kampf ge­gen die Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat. Ei­ne klei­ne Zahl be­waff­ne­ter Spe­zi­al­ein­hei­ten wer­de in den kom­men­den Ta­gen in den Nor­den Sy­ri­ens ver­legt, be­stä­tig­te ges­tern ein hoch­ran­gi­ger Re­gie­rungs­ver­tre­ter in Wa­shing­ton. Da­bei hand­le es sich um we­ni­ger als 50 Sol­da­ten. Sie soll­ten vor Ort An­grif­fe sy­ri­scher und kur­di­scher Kämp­fer ge­gen die Ter­ror­mi­liz ko­or­di­nie­ren. US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma ha­be au­ßer­dem die Ver­le­gung von Kampf­flug­zeu­gen auf den Luft­waf­fen­stütz­punkt In­cir­lik in der Tür­kei ge­neh­migt.

Erst­mals seit Aus­bruch des sy­ri­schen Bür­ger­kriegs vor über vier Jah­ren rin­gen seit ges­tern in Wi­en al­le Schlüs­sel­ak­teu­re ge­mein­sam um ein En­de des Kon­flikts. An der Kon­fe­renz nimmt zum ers­ten Mal auch der Iran als engs­ter Ver­bün­de­ter des sy­ri­schen Prä­si­den­ten Ba­schar al As­sad teil. Das Land un­ter­stützt die schii­ti­sche His­bol­lah-Mi­liz, von de­ren mi- li­tä­ri­scher Hil­fe As­sad zum Macht­er­halt ab­hän­gig ist.

Zu den 19 Teil­neh­mern zäh­len Russ­land, das eben­falls mit dem sy­ri­schen Re­gime ver­bün­det ist und seit vier Wo­chen Luft­an­grif­fe ge­gen die Re­bel­len fliegt, Sau­di-Ara­bi­en als Schutz­macht der Sun­ni­ten und der Nach­bar­staat Tür­kei. Ei­ne Lö­sung des Kon­flikts oh­ne die­se Staa­ten gilt als un­mög­lich. Auch der UN-Son­der­ge­sand­te für Sy­ri­en, Staf­fan de Mis­tu­ra, ist in Wi­en vor Ort. Ver­tre­ter des sy­ri­schen Re­gimes und der Op­po­si­ti­on wa­ren da­ge­gen nicht ein­ge­la­den. Die Ver­hand­lun­gen ge­hen in zwei Wo­chen wei­ter.

Un­ter­des­sen be­stä­tig­ten die USA den Tod des IS-Ter­ro­ris­ten und frü­he­ren Ber­li­ner Rap­pers De­nis Cu­s­pert. Der 39-Jäh­ri­ge sei bei ei­nem Luft­an­griff in Sy­ri­en um­ge­kom­men. Cu­s­pert, der als Rap­per „De­so Dogg“auf­trat, ver­brei­te­te Vi­deo-Hass­bot­schaf­ten und soll da­mit be­auf­tragt ge­we­sen sein, Deut­sche für den Is­la­mi­schen Staat zu re­kru­tie­ren.

Ver­tre­ter des sy­ri­schen

Re­gimes und der Op­po­si­ti­on sind nicht

ein­ge­la­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.