Rhein­me­tall schließt Al­li­anz mit Blacks­to­ne

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (rtr) Der Rüs­tungs­kon­zern Rhein­me­tall hat sich In­si­dern zu­fol­ge im Ren­nen um die Mi­li­tär­elek­tro­nik-Spar­te von Air­bus mit dem Fi­nanz­in­ves­tor Blacks­to­ne ver­bün­det. Das deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Kon­sor­ti­um ha­be es ne­ben den Fi­nanz­in­ves­to­ren Cin­ven, Car­lyle und KKR in die nächs­te Run­de des Bie­ter­ver­fah­rens ge­schafft, hieß es. Der fran­zö­si­sche Kon­kur­rent Tha­les sei eben­falls in­ter­es­siert, aber wohl nicht be­reit, ein aus­rei­chend ho­hes Ge­bot vor­zu­le­gen. Air­bus, Tha­les und Rhein­me­tall woll­ten sich nicht da­zu äu­ßern. Air­bus könn­te mit dem Ver­kauf der Elek­tro­nik-Spar­te bis zu ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro er­lö­sen. Zu dem Ge­schäfts­feld ge­hö­ren Ra­dar­kom­po­nen­ten, Op­ti­sche Elek­tro­nik, Grenz­kon­troll­sys­te­me und Kom­po­nen­ten zur elek­tro­ni­schen Kriegs­füh­rung. Air­bus trennt sich der­zeit von Rand­ge­schäfts­fel­dern, um sich im Rüs­tungs­ge­schäft auf Flug­zeu­ge, Ra­ke­ten und Sa­tel­li­ten zu kon­zen­trie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.