Buch­sta­ben­sa­lat mal an­ders

Rheinische Post Goch - - KINDERSEITE -

Ge­schick und ei­ne ru­hi­ge Hand brau­chen die Spie­ler, wenn sie bei „Al­fa Be­ta“punk­ten wol­len. Ziel ist es, mög­lichst lan­ge Wör­ter zu bil­den. Doch das ist gar nicht so ein­fach: Denn erst ein­mal muss man in ei­nem wir­ren Hau­fen von Ha­ken die pas­sen­den Buch­sta­ben fin­den und dann die Buch­sta­ben­ha­ken so an­ein­an­der­hän­gen, dass das Wort rich­tig ge­le­sen wer­den kann. Wer zu schnell vor­geht, dem fällt wo­mög­lich noch ein Buch­sta­ben vom Ha­ken. Je län­ger das Wort ist, des­to mehr Punk­te gibt es. Ein kniff­li­ger Spaß – nicht nur für Kin­der. RP „Al­fa Be­ta“, Sta­pel­spiel von Du­gald Keith, Piat­nik, ge­eig­net für zwei bis fünf Spie­ler, Emp­feh­lung ab acht Jah­re, 23,95 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.