Der Gu­te

Rheinische Post Goch - - DIE TIERWELT -

Be­zie­hungs­kis­ten kön­nen zum Pro­blem wer­den, wenn es dar­um geht, die Welt zu ret­ten. Da wun­dert es, dass aus­ge­rech­net der be­rühm­tes­te Ge­heim­agent der Film­ge­schich­te, Ja­mes Bond, ei­ner Kis­te seit mehr als 50 Jah­ren die Treue hält: ei­nem As­ton Mar­tin. Zu­min­dest kehrt er im­mer wie­der zu der bri­ti­schen No­bel­mar­ke zu­rück. Ei­gent­lich fährt Bond Bent­ley, so hat­te es Ian Fle­ming sei­nem Ro­man­hel­den an­fangs an­ge­dich­tet. Aber im Film­ge­schäft läuft vie­les an­ders – und das meis­te hat mit Geld zu tun. Seit Bond-Darstel­ler Se­an Con­ne­ry in „Gold­fin­ger“(1964) in ei­nen As­ton Mar­tin DB5 steigt, ist die Mar­ke der In­be­griff von Cool­ness. Für den neu­es­ten Bond-Film „Spect­re“, der am Don­ners­tag in die Ki­nos kommt, be­stell­te Re­gis­seur Sam Men­des wie­der ei­nen As­ton Mar­tin als Di­enst­wa­gen – und ver­lang­te nicht we­ni­ger als ei­ne Iko­ne. Ein Au­to, das Jun­gen auf der gan­zen Welt be­wun­dern könn­ten, be­rich­tet As­ton-Mar­tin-Chef­de­si­gner Marek Reich­man. Her­aus­ge­kom­men ist der DB10, den Men­des wie ei­nen Schau­spie­ler prä­sen­tier­te. Acht Mo­del­le wur­den für den Film be­reit­ge­stellt, dar­un­ter auch ei­ni­ge St­unt-Au­tos mit Über­roll­bü­geln. An­geb­lich soll der DB10 ei­nen Hin­weis auf das künf­ti­ge De­sign der Mar­ke ge­ben. Al­so: sport­lich, klas­sisch, gif­tig. Der Wa­gen scheint je­den­falls wie aus ei­nem Guss, mit brei­tem Heck, mar­kan­ten Si­cken auf der Hau­be und mes­ser­schar­fen Schlitz­schein­wer­fern. Ein 4,7 Li­ter V8-Saug­mo­tor be­schleu­nigt ihn von null auf 100 km/h in 3,2 Se­kun­den. Mehr De­tails woll­te der Her­stel­ler bis­her nicht preis­ge­ben. Der Nach­fol­ger des DB9, der DB11 (den DB10 gibt es nur für den Film), soll 2016 auf den Markt kom­men. Ob er Ähn­lich­keit zum DB10 be­sitzt? Kein Kom­men­tar. Ge­nau­so we­nig äu­ßert sich der Her­stel­ler zu den Gad­gets des neu­en Bond-Au­tos. Be­stä­tigt sind le­dig­lich die Flam­men­wer­fer im Heck. Es

wird heiß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.