Freie Wohn-Wahl für In­sek­ten

Rheinische Post Goch - - GRENZLAND POST -

Auch In­sek­ten wol­len ein Zu­hau­se. Ein rich­ti­ges. Eins mit Dach über dem Kopf. Da­für gibt es schon seit vie­len Jah­ren die In­sek­ten­ho­tels. Die kön­nen be­reits fix und fer­tig ein­ge­rich­tet ge­kauft wer­den, zu ha­ben sind sie aber auch im Bau­kas­ten­for­mat zum Sel­ber­bas­teln. So kann der ge­mein­sa­me Auf­bau für El­tern und Kin­dern zu ei­nem net­ten Wo­che­n­end-Erlebnis wer­den. Kann, wohl ge­merkt. Hum­meln, Wild­bie­nen, Schlupf-, Fal­ten-, Gr­ab- und Weg­wes­pen, Flor­flie­gen und Ohr­wür­mer, lehrt das Le­xi­kon, nut­zen die­se Ein­rich­tun­gen im Win­ter be­son­ders gern. War­um auch nicht? Ein Ho­tel, das nichts kos­tet.

Nun scheint aber ei­ni­gen Tie­ren der Kom­fort in die­sen Käs­ten ge­füllt mit Stroh oder Heu, Rei­sig, Bam­bus­stä­ben, Torf, Lehm und Schilf­rohr nicht mehr ge­nug, denn ein Her­stel­ler bie­tet jetzt be­reits „In­sek­ten­lofts“an.

Jetzt stel­len wir uns die fol­gen­den Fra­gen: Ob es für die­je­ni­gen Tier­chen, die sich so gar nichts aus Lu­xus ma­chen, bald „In­sek­ten­bu­den“gibt? Und für flie­gen­de Hol­län­der wo­mög­lich dann schon bald „In­sek­ten­cam­per“?

goe

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.